ArchivDeutsches Ärzteblatt42/2011iPhone-App: Mobiles interaktives Schmerztagebuch

MEDIEN

iPhone-App: Mobiles interaktives Schmerztagebuch

Dtsch Arztebl 2011; 108(42): A-2232 / B-1884 / C-1862

EB

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Mit der interaktiven iPhone-Applikartion „Pain Tracer“ der Firma Grünenthal kann die chronische Schmerzerkrankung fortlaufend protokolliert und über einen längeren Zeitraum ausgewertet werden. Der Patient kann Angaben über Schmerzstärke und -dauer sowie über eingenommene Medikamente machen. Auch Nebenwirkungen, wie Übelkeit, Müdigkeit oder Schwindel, kann er im Schmerztagebuch festhalten.

www.changepain.de: Website der Initiative zur Verbesserung der Schmerztherapie.
www.changepain.de: Website der Initiative zur Verbesserung der Schmerztherapie.

Die über die Schmerz-App eingegebenen Daten lassen sich direkt online auswerten und in übersichtlichen Diagrammen darstellen. Dadurch kann die Wirksamkeit einer Behandlung besser erfasst und der Schmerzverlauf über die Reporting-Funktion kontinuierlich verfolgt werden. Das hilft Patienten und Ärzten dabei, die Behandlung individuell anzupassen und zu verbessern.

Anzeige

Der Pain Tracer steht im App-Store zum kostenfreien Download zur Verfügung. Unter www.change-pain.de gibt es darüber hinaus mehr Informationen zum Thema chronischer Schmerz. Die von Grünenthal initiierte internationale Initiative „Change Pain“ soll dazu beitragen, die bisherige Schmerztherapie zu optimieren und die Aufmerksamkeit auf die Bedürfnisse von Schmerzpatienten zu lenken. Die Kampagne wird von der EFIC (der Dachorganisation der europäischen Schmerzgesellschaften) und von der DGS (Deutsche Gesellschaft für Schmerztherapie e.V.) unterstützt sowie durch eine Gruppe internationaler Schmerzexperten wissenschaftlich gefördert. EB

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema