ArchivDeutsches Ärzteblatt45/2011Webrecherche: Browser mit inhaltlicher Suchassistenz

MEDIEN

Webrecherche: Browser mit inhaltlicher Suchassistenz

Dtsch Arztebl 2011; 108(45): A-2407

EB

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Immer wieder kommt es vor, dass man beim Surfen auf eine interessante Meldung oder ein innovatives Produkt stößt und sich fragt, ob es dazu vertiefende Hintergrundinformationen aus seriösen Quellen gibt. Ideal wäre es, wenn der Browser das Thema der aktuell besuchten Seite selbstständig erkennen und Vorschläge machen würde, welche Seiten man noch besuchen sollte, um die Nachricht zu verifizieren oder weiteres Wissen einzuholen.

Genau diese Funktion übernimmt die „Medinfo-Leiste“, die als semantisch intelligente Browsererweiterung permanent und unauffällig im Hintergrund arbeitet. Während der Anwender surft, werden passende Stichwörter zum jeweiligen Thema angezeigt – sofern Letzteres einen Gesundheitsbezug hat, da die Medinfo-Leiste auf Themen zu Medizin, Prävention oder Ernährung beschränkt ist. Durch das automatische Nachrichtenklassifizierungssystem hat der Nutzer mit einem Klick auf das Stichwort Zugriff auf aktuelle Nachrichten, Leitlinienhinweise, verwandte Themen, zielgerichtete Recherchemöglichkeiten und redaktionell zusammengestellte Webadressen verschiedener Anbieter.

Darüber hinaus zeigt die Leiste vorhandene Qualitätssiegel an, die weitere abrufbare Details zum Anbieter liefern. Eine Ampelkennzeichnung zur Grobeinstufung ergänzt diese Information. Die Funktion ist kostenfrei und derzeit ausschließlich für den Apple Safari-Browser www.apple.com/de/safari/download als sogenannte Extension verfügbar. Sie funktioniert sowohl unter Windows als auch unter Mac OS ab der Safariversion 5.0. Sobald der Safari-Browser installiert ist, ruft man die Adresse www.medinfo.de/allg/medinfo.safariextz auf und folgt den Installationshinweisen. EB

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema