ArchivDeutsches Ärzteblatt45/2011Petra Thürmann: „Top-Frau“ für den Sachverständigenrat

PERSONALIEN

Petra Thürmann: „Top-Frau“ für den Sachverständigenrat

Dtsch Arztebl 2011; 108(45): A-2409 / B-2029 / C-2001

Hibbeler, Birgit

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Petra Thürmann, Foto: Helios-Kliniken GmbH
Petra Thürmann, Foto: Helios-Kliniken GmbH

Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter Daniel Bahr hat Prof. Dr. med. Petra Thürmann (51) in den „Sachverständigenrat zur Begutachtung der Entwicklung im Gesundheitswesen“ berufen. Mit Thürmann wird eine anerkannte Pharmakologin Mitglied des siebenköpfigen Gremiums. Sie ist Lehrstuhlinhaberin für Klinische Pharmakologie an der Universität Witten-Herdecke und leitet das Philipp-Klee-Institut für klinische Pharmakologie am Helios-Klinikum Wuppertal.

Bundesweite Beachtung fand Thürmann mit der „Priscus-Liste“ (Dtsch Arztebl Int 2010; 107[31–32]: 543–51). Dabei handelt es sich um eine Auflistung von Medikamenten, die für alte Menschen ein Risiko darstellen und auf die man nach Möglichkeit besser verzichtet. Bei ihnen kommt es häufig zu unerwünschten Arzneimittelereignissen.

Anzeige

Thürmanns Expertise ist in vielen Gremien gefragt. Seit 2006 ist sie ordentliches Mitglied der Arznei­mittel­kommission der deutschen Ärzteschaft und Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats der Bundes­ärzte­kammer. Außerdem gehört sie dem Wissenschaftlichen Beirat des Instituts für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen an. Der Deutsche Ärztinnenbund kommentierte die Berufung so: „Eine Top-Frau am richtigen Platz.“ Thürmann hat sich auch mit Unterschieden in der Pharmakokinetik und -dynamik bei Männern und Frauen befasst.

Thürmann tritt die Nachfolge von Prof. Dr. med. Matthias Schrappe an, der den Rat im Sommer auf eigenen Wunsch verlassen hatte. Birgit Hibbeler

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema