Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Prof. Dr. med. Werner Wenz, em. ordentlicher Professor und ehemaliger Direktor des Instituts für Röntgendiagnostik an der Universität Freiburg, wurde am 18. März 70 Jahre alt.
Werner Wenz, in Limburg geboren, begann seine berufliche und wissenschaftliche Karriere nach dem medizinischen Staatsexamen (1951) an der Universität zu Mainz. Seine Weiterbildung begann er an der Universität Zürich im Fach Pathologie, an-schließend in der Radiologie. Dann absolvierte er Weiterbildungsstationen in der Chirurgie, ebenfalls in der Schweiz, dann (seit 1954) unter K. H. Bauer an der Universitätsklinik Heidelberg. 1957 ist Wenz mit dem Aufbau der Röntgenabteilung der Chirurgischen Klinik der Universitätsklinik Heidelberg betraut worden. Die radiologische Facharztanerkennung erhielt er 1961. 1964 habilitierte er sich und wurde zum Privatdozenten ernannt. 1972 erfolgte die Berufung zum ordentlichen Professor und Direktor des Instituts für Röntgendiagnostik an der Universität Freiburg. Er hat sich mit angiographischen Verfahren, insbesondere mit der Gefäßdilatation, befaßt. Er hat das Drainage-Verfahren bis hin zur Behandlung des Pfortaderhochdrucks etabliert. Über viele Jahre war Prof. Dr. Werner Wenz federführender Herausgeber der Monatszeitschrift "Der Radiologe" und Mitglied der wissenschaftlichen Beiräte von mehr als 12 wissenschaftlichen Gesellschaften und Zeitschriften.


Dr. med. Alexander Lichtenstein, Facharzt für Chirurgie, ehemaliger Chefarzt der Chirurgischen Abteilung des Evangelischen Krankenhauses Johannisstift in Münster/Westfalen, wurde am 22. März 70 Jahre alt.
Alexander Lichtenstein, in Hamburg geboren, studierte von 1949 bis 1955 Medizin an den Universitäten Münster und Graz. Das Staatsexamen absolvierte er ebenfalls an der Universität Münster, wo er auch zum Dr. med. promoviert wurde. 1971 wurde Dr. Lichtenstein zum Chefarzt am Evangelischen Krankenhaus Johannisstift in Münster berufen; 1991 wurde er pensioniert. EB

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote