ArchivDeutsches Ärzteblatt16/1996Zukunftsaufgabe Gesund­heits­förder­ung

SPEKTRUM: Bücher

Zukunftsaufgabe Gesund­heits­förder­ung

Dtsch Arztebl 1996; 93(16): A-999 / B-827 / C-775

Badura, Bernhard; Elkeles, Thomas; Grieger, Bernd; Huber, Ellis; Kammerer, Wolfgang

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Public Health
Anhaltendes Interesse
Bernhard Badura, Thomas Elkeles, Bernd Grieger, Ellis Huber, Wolfgang Kammerer (Hrsg.): Zukunftsaufgabe Gesund­heits­förder­ung. 4. Auflage, Mabuse-Verlag, Frankfurt am Main, 1995, 340 Seiten, kartoniert, 38,80 DM
Selten erlebt ein Tagungsband mehrere Auflagen. Für die Dokumentation des vom Landesverband der Betriebskrankenkassen und der Ärztekammer Berlin veranstalteten ersten Kongresses zur Gesund­heits­förder­ung 1989 in Berlin besteht vor allem wegen seiner epochemachenden und richtungweisenden Wirkung bei der Institutionalisierung der Public-Health-Bewegung anhaltendes Interesse. Namhafte in- und ausländische Autoren berichten interdisziplinär über Konzepte und praktische Erfahrungen der Gesund­heits­förder­ung. Das Buch gliedert sich in einen Einführungsteil mit Grundsatzreferaten und vier Schwerpunkten: Gesund­heits­förder­ung in der Arbeitswelt, Gesund­heits­förder­ung in der Medizin, kommunale Gesund­heits­förder­ung und wissenschaftliche Grundlagen der Gesund­heits­förder­ung. Die Lektüre ist allen Ärzten sowie allen im Bereich Public Health und Öffentliches Gesundheitswesen Tätigen, die an Informationen, Kritik und Anregungen zum Thema Gesund­heits­förder­ung interessiert sind, wärmstens zu empfehlen. Hugo Hermes, Köln
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema

Anzeige