ArchivDeutsches Ärzteblatt34-35/1987Ein Nachwort und ein Schlußwort zur jüngsten KBV-Ver­tre­ter­ver­samm­lung: „Kritik an einer gezielten Verunsicherung“: Nicht hinnehmen kann ich vor allem . . .

THEMEN DER ZEIT: Forum

Ein Nachwort und ein Schlußwort zur jüngsten KBV-Ver­tre­ter­ver­samm­lung: „Kritik an einer gezielten Verunsicherung“: Nicht hinnehmen kann ich vor allem . . .

Dtsch Arztebl 1987; 84(34-35): A-2226

Bourmer, Horst

In Heft 30 vom 23. Juli 1987 hat das DEUTSCHE ÄRZTEBLATT minutiös über den Verlauf und die Beschlüsse der Ver­tre­ter­ver­samm­lung der Kassenärztlichen Bundesvereinigung am 11. Juli in Köln berichtet. Am Schluß des mehrseitigen Berichtes war unter der Zwischenüberschrift „Kritik an einer gezielten Verunsicherung" unter anderem von einer gegen Sitzungsschluß ausgetragenen Kontroverse über die Reform des Einheitlichen Bewertungsmaßstabes (EBM) die Rede. Der bei der Sitzung und entsprechend in der Berichterstattung apostrophierte Delegierte der Ver­tre­ter­ver­samm­lung Professor Dr. med. Horst Bourmer (KV Nordrhein), Vorsitzender des Hartmannbundes, hat nun diese Berichterstattung zum Anlaß eines Eigen-Kommentars genommen, eines „Nachwortes" gewissermaßen, zu dem der Erste Vorsitzende der Kassenärztlichen Bundesvereinigung, Professor Dr. Siegfried Häußler, Punkt für Punkt in einem „Schlußwort" Stellung nimmt, bevor die Erprobungsphase des Einheitlichen Bewertungsmaßstabes am 1. Oktober dieses Jahres beginnt.
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema