ArchivDeutsches Ärzteblatt16/1996Studie soll Einfluß von Abgasen auf kindliches Immunsystem klären

POLITIK: Nachrichten - Aus Bund und Ländern

Studie soll Einfluß von Abgasen auf kindliches Immunsystem klären

AE

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS DÜSSELDORF. Werden Großstadtkinder durch Autoabgase krank? Diese Frage will das Umweltministerium Nordrhein-Westfalen in einer epidemiologischen Untersuchung klären lassen. Wissenschaftler des Medizinischen Instituts für Umwelthygiene an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf untersuchen und befragen zu diesem Zweck Grundschulkinder in verschiedenen Düsseldorfer Stadtteilen. Zudem messen sie die Luftverschmutzung durch Autoabgase auf dem Schulweg der Kinder und zu Hause. Die Studie soll klären helfen, inwieweit Allergien, Infekte und Atemwegserkrankungen bei Kindern in Verbindung stehen mit dem Straßenverkehr in der näheren Umgebung der Wohnung. Nach Angaben des Umweltministeriums treten Autoabgase als Luftverschmutzer gegenüber den Schadstoffen aus Industrieschloten immer mehr in den Vordergrund. AE

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote