Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Langheinrich-Preis - ausgeschrieben von der Langheinrich-Stiftung zur Förderung der Multiple-
Sklerose-Forschung e.V., Dotation: 15 000 DM, zur Auszeichnung einer wissenschaftlichen Arbeit auf dem Gebiet der Sklerose-Forschung. Bewerbungen (bis zum 1. Oktober) an den Vorsitzenden des Stiftungsrates, Prof. Dr. med. Peter Marx, Leiter der Neurologischen Abteilung im Universitätsklinikum Benjamin Franklin der Freien Universität Berlin, Hindenburgdamm 30, 12200 Berlin.


Förderpreis Optimierung der Pflege - als Förderpreis zur Optimierung der Pflege psychisch kranker alter Menschen von der Deutschen Gesellschaft für Gerontopsych-iatrie und -psychotherapie e.V. ausgeschrieben, Dotation: 10 000 DM, gestiftet von der Firma Hoechst Marion Roussel Deutschland GmbH, Bad Soden, zur Auszeichnung von Personen oder Institutionen, deren innovative Arbeiten im Bereich der Pflege, Versorgung, Milieutherapie, Soziotherapie und verwandten Gebieten dazu beigetragen haben, das Leiden psychisch kranker alter Menschen zu lindern und ihre Lebensqualität zu erhöhen. Bewerbungen (bis 31. Oktober) bei Privatdozentin Dr. med. Gabriele Stoppe, Psychiatrische Universitätsklinik Göttingen, Von-Siebold-Straße 5, 37075 Göttingen.


Gotthard-Schettler-Preis - ausgeschrieben von der Gotthard-Schettler-Gesellschaft für Herz- und Kreislaufforschung e.V., Heidelberg, Dotation: 20 000 DM, an Wissenschaftler aus theoretisch-medizinischen und/
oder klinischen Institutionen zur Auszeichnung besonderer wissenschaftlicher Leistungen auf dem Gebiet der Herz-Kreislauf-Forschung. Bewerbungsfrist: 1. Oktober 1998. Eingereicht werden dürfen Arbeiten, die im Jahr 1998 publiziert oder vor dem 1. Oktober 1998 zum Druck angenommen sind. Bewerbungen an den Vorsitzenden der Gotthard-Schettler-Gesellschaft für Herz- und Kreislaufforschung e.V., Prof. Dr. med. Curt Diehm, Klinikum Karlsbad-Langensteinbach, 76307 Karlsbad.


Berliner Gesundheitspreis - zum zweiten Mal ausgeschrieben von der Ärztekammer Berlin, dem AOKBundesverband und der AOK Berlin. Prämiert werden Projekte und Konzepte, die die Anwendung und Qualitätssicherung von Gesundheitszielen thematisieren. Hierfür stehen Preisgelder in Höhe von insgesamt 100 000 DM für die Kategorie "Soziale Verantwortung und Bürgerorientierung", "Gemeinsinn und Partizipation" sowie "Wissenschaft für Mensch und Gesellschaft" zur Verfügung. Anstoß für den Preis ist die Leitlinie "Gesundheit für alle", mit der die Welt­gesund­heits­organi­sation (WHO) bis zum Jahr 2000 ein Niveau im Gesundheitswesen in den verschiedenen Ländern schaffen will, das ein sozial und wirtschaftlich produktives Leben ermöglicht, heißt es in der Ausschreibung. Bewerbungen (bis 31. Oktober) an die Geschäftsstelle des Berliner Gesundheitspreises, Erwin Dehlinger, Rungestraße 3-6, 10179 Berlin.


Forschungspreis Intestinale Mykosen 1999 - ausgeschrieben von der Internationalen Gesellschaft für Immunität- und Resistenzforschung, Hamburg, Dotation: 10 000 DM. Eingereicht werden können publizierte oder nichtpublizierte Arbeiten mit praxisrelevanter Bedeutung für die Humanmedizin aus dem Gebiet der Pathophysiologie, Diagnostik und Therapie der intestinalen Mykosen, die nicht älter als zwei Jahre sind. Arbeiten (bis zum 30. Juni 1999) an den Vorsitzenden der Jury, Dr. med. Jost Dumrese, Rosenstraße 7, 88339 Bad Waldsee. EB


Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote