MEDIZIN: Zur Fortbildung

Begriffsbestimmungen

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Hyperreaktivität
eine über das Normalmaß gesteigerte Reizantwort des Individuums, Pathomechanismus unterschiedlich


Toxizität
vorhersehbare, dosisabhängige Giftwirkung bei oft bekanntem Pathomechanismus, nicht individuell


Intoleranz
Überempfindlichkeit bei normaler Dosierung im Sinne der pharmakologischen Toxizität, individuelle Reaktion


Allergie
individuelle, genetisch determinierte Überempfindlichkeit aufgrund immunologischer Reaktionen auf exogene Auslöser (Allergene)


Pseudo-Allergie
nicht-immunologische Überempfindlichkeit mit Allergie-ähnlicher klinischer Symptomatik, individuelle Reaktion


Idiosynkrasie
nicht-immunologische, nicht-toxische Überempfindlichkeit bei normaler Dosierung; teilweise genetisch determinierte, auf einem Metabolismusdefekt beruhende individuelle abnorme Reaktion

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote