ArchivDeutsches Ärzteblatt16/1996Differentialdiagnose der Rhinopathien: (außer nasale Hyperreaktivität)

MEDIZIN: Zur Fortbildung

Differentialdiagnose der Rhinopathien: (außer nasale Hyperreaktivität)

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Nase: akute virale und bakterielle Rhinitis, chronische bakterielle Rhinitis, Septumdeviation und -luxation, Formfehler der Nasenpyramide oder der Nasenflügel, postoperative Narben- und Synechiebildung, Septumhämatom oder -abszeß, Mykose, Rhinitis atrophicans, M. Wegener, gut- und bösartige Tumoren, Meningoenzephalozelen, Fremdkörper, Rhinitis sicca anterior, Ziliendyskinesie, primäre und sekundäre Immundefekte, Zustand nach Radiatio, Lues, Lepra, Rhinosklerom, Sarkoidose, Tuberkulose


Nasennebenhöhlen: akute und chronische Sinusitis, dentogene Sinusitis, Barosinusitis, Myzetom, allergische Mykose, Polyposis paranasalis, Zyste, gut- und bösartige Tumoren, Immundefekte (HIV), Mukoviszidose, Choanalpolyp, Mukozele, Pyozele, M. Wegener


Nasenrachenraum: Adenoide, Choanalatresie, vergrößerte hintere Enden der unteren Muscheln, Fremdkörper, Dermoide, Bursitis pharyngealis, Meningoenzephalozele, gut- und bösartige Tumoren


Extranasale Ursachen von Nasensymptomen: Herz-Kreislauf- und Lungenerkrankungen, Gebißstörungen, psychosomatische Erkrankungen

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote