ArchivDeutsches Ärzteblatt PP2/2012Zwangserkrankungen: Klassiker mit wertschätzender Grundhaltung

BÜCHER

Zwangserkrankungen: Klassiker mit wertschätzender Grundhaltung

Broda, Michael

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Wenn ein Buch in der nunmehr 13. Auflage erscheint, ist es ein Klassiker und muss von Betroffenen als hilfreich erlebt werden. Die beiden Berliner Psychotherapeuten, Nicolas Hoffmann und Birgit Hofmann, erweitern das bisherige Ratgeberbuch und stellen ihr einfühlsames therapeutisches und differenziertes Vorgehen auch hier wieder unter Beweis. Nach einem geschichtlichen Überblick über die Zwangserkrankung stellen sie die differenzielle Indikation zur Selbsthilfe oder Psychotherapie dar. Im Anschluss daran gibt es eine Beschreibung einzelner Zwänge, die zum Teil üblicherweise in Betroffenen-Ratgebern auftauchen: Das „Unvollständigkeitsgefühl“ (Ecker, Gönner), zwanghafte Langsamkeit, zwanghaft-skrupelhaftes Gewissen oder magisches Denken und Handeln werden neben den bekannteren Formen von Zwangserkrankungen dargestellt und somit als krankheitswerte Störung aufgenommen.

Angereichert mit plastischen Fallbeispielen wird jede Unterstörung zunächst erläutert, Ursachen werden vorgestellt und Hinweise für Betroffene gegeben. Besonders erwähnenswert ist der bei jedem Störungsbild wiederkehrende Punkt „Was Ihnen Mut machen sollte“ sowie die Anleitung zu Übungen. Den Abschluss bilden Überlegungen, wie Betroffene und Angehörige mit der Erkrankung umgehen können.

Anzeige

Wer die inneren Qualen und die oft hoffnungslose Situation vieler dieser Patienten kennt, kann dieses Buch als Mut machenden und positiv unterstützenden Beitrag zur Selbsthilfe, zur Vorbereitung auf eine Fachpsychotherapie oder aber als Begleitung einer solchen verwenden. In jedem Kapitel wird die wertschätzende und verstehende Grundhaltung der beiden erfahrenen Psychotherapeuten deutlich, die damit auch deutlich machen, dass Verhaltenstherapie weit mehr ist als die Durchführung von Übungen. Michael Broda

Nikolas Hoffmann, Birgit Hofmann: Wenn Zwänge das Leben einengen. 13. Auflage. Springer, Berlin, Heidelberg 2011, 168 Seiten, Softcover, 19,95 Euro

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote