ArchivDeutsches Ärzteblatt7/2012Darmkrebs-Screening: Plakat für das Wartezimmer

AKTUELL

Darmkrebs-Screening: Plakat für das Wartezimmer

Dtsch Arztebl 2012; 109(7): A-294 / B-258 / C-254

EB

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Zum Darmkrebsmonat März stellt die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) ein Plakat für das Wartezimmer zur Verfügung, das einer Teilauflage des Deutschen Ärzteblatts beiliegt. Unter dem Titel: „Große Probleme fangen oft winzig an“ soll es Patienten auf die Möglichkeiten der Früherkennung von Darmkrebs aufmerksam machen und sie auffordern, sich zu informieren. Die KBV wird dazu ab März auf ihrer Internetseite www.kbv.de Informationen für interessierte Bürger bereitstellen. Für Ärzte gibt es außerdem Praxisinformationen mit Tipps und Hinweisen zur Ansprache der Patienten.

Die Aktionen zum Darmkrebsmonat März sind Teil der Präventionskampagne, die die KBV gemeinsam mit den Kassenärztlichen Vereinigungen vor zwei Jahren gestartet hat. Schwerpunktthema in diesem Jahr wird der Gesundheitscheck für Jugendliche sein. Weitere Plakate zur Darm­krebs­früh­erken­nung können per E-Mail bei der KBV bestellt werden: versand@kbv.de EB

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema