ArchivDeutsches Ärzteblatt9/2012Pädiatrie: Zum eigenen Handeln ermutigt

MEDIEN

Pädiatrie: Zum eigenen Handeln ermutigt

Dtsch Arztebl 2012; 109(9): A-430 / B-372 / C-368

Kummer, Karl-Reinhard

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Diese „Individuelle Pädiatrie“, nach zehn Jahren in der vierten Auflage, integriert Komplementärmedizin und aktuelles medizinisches Wissen. Der Leser findet Therapiekonzepte für alltäglich erscheinende Krankheitsbilder und ihre Ratio in nachvollziehbarer Klarheit, aber auch Berichte zu schweren als „austherapiert“ erscheinenden Krankheitsbildern, die erfolgreich anthroposophisch-homöopathisch therapiert werden können: die Purpura Schoenlein-Henoch, die rheumatoide Arthritis einschließlich der Uveitis und das Still-Syndrom oder die belastende Infektabwehrschwäche des Kindes. Oder: Wer hat schon erfolgreiche Erfahrung mit dem Kurzdarmsyndrom oder mit der Behandlung einer chronifizierten Mononukleose?

Einen breiten Raum nehmen Entwicklungsprobleme und wichtige Krankheitsbilder in der täglichen Praxis ein, wie die Aufmerksamkeitsstörungen, Enuresis und Ängste, die komplementärmedizinisch oft gut therapierbar sind. Wichtig sind auch die Hinweise zur Begleitung chronisch kranker Kinder oder von Frühgeborenen. Ein großes Kapitel ist einer individuellen Impfpraxis gewidmet, die sich auf aktuellste Literatur stützen kann.

Anzeige

Ein wesentlicher Ansatz der Autoren ist die sorgfältige Anamnese. Unter welchen Umständen entsteht beziehungsweise verselbstständigt sich Krankheit? In den Fallbeispielen wird verständlich, wie durch chronische Ängste oder Verlustängste konkrete körperliche Krankheitsbilder gebahnt werden. Ein Beispiel ist das Asthma bronchiale nach frühen seelischen Verletzungen.

Diese lebendige Sicht auf die Krankheiten und die daraus entwickelten Therapieansätze der Autoren ermutigen den Leser zum eigenen Handeln. Der erfahrene Kinderarzt oder Allgemeinarzt verbessert seine eigene Therapie, der Anfänger profitiert von der komplementärmedizinischen Könnerschaft. Weitere Stärken dieses Buchs sind das vorzügliche wissenschaftlich aktuelle Literaturverzeichnis, das ausführliche Register und das übersichtliche Layout, was das Buch zu einem täglich neu erfreuenden Begleiter werden lässt. Karl-Reinhard Kummer

Georg Soldner, H. Michael Stellmann: Individuelle Pädiatrie. Leibliche, seelische und geistige Aspekte in Diagnostik und Beratung. Anthroposophisch-homöopathische Therapie. 4. Auflage. Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft mbH, Stuttgart 2011, 984 Seiten, gebunden, 84 Euro

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema