ArchivDeutsches Ärzteblatt10/2012Monika Schliffke: Von Ratzeburg nach Bad Segeberg

PERSONALIEN

Monika Schliffke: Von Ratzeburg nach Bad Segeberg

Dtsch Arztebl 2012; 109(10): A-493 / B-425 / C-421

Maus, Josef

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Monika Schliffke, Foto: KVSH
Monika Schliffke, Foto: KVSH

Sie habe schon einige Zeit nachdenken müssen und es sich gut überlegt, ob sie kandidieren wolle, sagte Dr. med. Monika Schliffke (60) Mitte Februar vor der Abgeordnetenversammlung der Kassenärztlichen Vereinigung Schleswig-Holstein (KVSH). Immerhin müsse sie im Falle einer Wahl in den KV-Vorstand ihre Praxistätigkeit einstellen. Andererseits, und das hat wohl den Ausschlag gegeben, könne sie in diesem Amt einiges bewegen.

Dass dies so sein wird, glauben auch die Delegierten, denn bereits im ersten Wahlgang konnte sich die Ratzeburger Hausärztin mit 33 von 39 abgebenen Stimmen durchsetzen. 37 Stimmen erhielt sie bei der anschließenden Wahl zum Vorsitzenden des KV-Vorstands, dem außerdem noch Dr. rer. nat. Ralph Ennenbach angehört. Schliffke wird damit Nachfolgerin von Dr. med. Ingeborg Kreuz, die nach sechs Jahren als KV-Vorsitzende ab Juli wieder als Ärztin arbeiten möchte.

Anzeige

Auf Schliffke warten anspruchsvolle Aufgaben. Gemeinsam mit Ennenbach will sie für bessere Arbeitsbedingungen der Ärzte und Psychologischen Psychotherapeuten eintreten – nicht zuletzt mit Hilfe der zurückgewonnenen Gestaltungshoheit bei der Honorarverteilung. Sie will den Arztberuf für den Nachwuchs wieder attraktiv machen und den Ärztemangel auf dem Land bekämpfen. Schleswig-Holstein als Flächenland ist da besonders gefordert. Bei all dem kann sich Schliffke auf ihre sachliche, auf Ausgleich bedachte, aber zielorientierte Art stützen. Die Arbeit beginnt in wenigen Monaten: am 1. Juli. Josef Maus

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema