Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Seit 1994 besteht bei uns ein Qualitätszirkel "Diabetes mellitus". Wir haben uns sehr intensiv mit den Dokumentationsmöglichkeiten befaßt und sind seit zwei Jahren bemüht, den Gesundheits-Paß Diabetes den niedergelassenen Ärzten zur Verfügung zu stellen.
Da der Diabetes-Paß nicht kostenlos abgegeben wird, sondern mit einer Schutzgebühr von fünf DM belegt ist, wird die Verbreitung des Passes sehr erschwert. Durch die Deutsche Diabetesgesellschaft wird auch der Nachdruck dieses Passes verboten, eine kostengünstige Lösung aber nicht angeboten.
Wie auch in Ihrem Artikel ausführlich beschrieben, ist die Dokumentation in einem derartigen Paß eine gute Sache, die aber leider durch Bürokratie verhindert oder verzögert wird.
Dr. Donner, KV Mecklenburg–Vorpommern, Friedrich-Loeffler-Straße 70, 17489 Greifswald

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote