PREISE

Ausschreibungen

Dtsch Arztebl 2012; 109(13): A-654 / B-568 / C-564

EB

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Wissenschaftspreis – ausgeschrieben von der Gesellschaft für Neonatologie und Pädiatrische Intensivmedizin, Dotation: 8 000 Euro. Preiswürdig sind herausragende wissenschaftliche Arbeiten mit klinisch bedeutsamen Fragestellungen aus den Schwerpunkten Neonatologie und Pädiatrische Intensivmedizin. Die Arbeit muss in den Jahren 2010 bis 2012 in einer wissenschaftlichen Zeitschrift veröffentlicht oder zur Veröffentlichung angenommen worden sein. Bewerbungen bis zum 30. April an: Prof. Dr. med. E. Herting, Präsident der Gesellschaft für Neonatologie und Pädiatrische Intensivmedizin, Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Campus Lübeck, Ratzeburger Allee 160, 23538 Lübeck. Weitere Informationen: www.gnpi.de.

Carl-Ludwig-Nachwuchspreis – ausgeschrieben von der Deutschen Gesellschaft für Nephrologie. Der mit 3 000 Euro dotierte Preis kann unter zwei Bewerbern aufgeteilt werden. Ausgezeichnet werden herausragende wissenschaftliche Arbeiten auf dem Gebiet der Nieren- und Hochdruckkrankheiten. Bewerber sollten nicht älter als 40 Jahre sein. Bewerbungen bis zum 11. Mai an die Deutsche Gesellschaft für Nephrologie, E-Mail: gs@dgfn.eu. Weitere Informationen: www.dgfn.eu.

Forschungsstipendien der Deutschen Gesellschaft für Nephrologie – ausgeschrieben von der Deutschen Gesellschaft für Nephrologie, Dotation: 25 000 Euro. Ausgezeichnet werden junge deutsche Forscher mit nephrologischer Ausrichtung durch die Vergabe von Stipendien. Anträge können sowohl aus dem Bereich von Grundlagenfächern (etwa Anatomie, Biochemie) als auch klinisch-theoretischen Fächern (etwa Pathologie, klinische Chemie) gestellt werden. Bewerber sollten nicht älter als 38 Jahre sein. Bewerbungen bis zum 11. Mai an den Vorsitzenden des Stiftungsvorstandes der Deutschen Nierenstiftung, Prof. Dr. med. W. Riegel, Klinikum Darmstadt, Medizinische III, Grafenstraße 9, 64283 Darmstadt, E-Mail: info@nierenstiftung.de.

Anzeige

Rainer-Greger-Promotionspreis – ausgeschrieben von der Deutschen Gesellschaft für Nephrologie, Dotation: 1 000 Euro. Ausgezeichnet wird die beste nephrologische Promotionsarbeit (Dr. med. oder Dr. rer. nat.) auf dem Gebiet der Nieren- und Hochdruckkrankheiten. Die Arbeit muss von der Promotionskommission der Heimatuniversität als Promotionsleistung angenommen sein. Bewerbungsschluss: 11. Mai. Weitere Informationen: www.dgfn.eu.

Bayerischer Gesundheitspreis – ausgeschrieben von der IKK classic und der Kassenärztlichen Vereinigung Bayerns, Dotation: 12 000 Euro, für besondere Projekte in der ambulanten Versorgung im Freistaat Bayern. Der Preis wird jeweils in drei Kategorien vergeben: „Hilfe zur Selbsthilfe – Wie Ärzte und Psychotherapeuten ihre Patienten in die richtige Richtung lenken können”, „Hand in Hand – Wie Delegation und Substitution zwischen Arzt und medizinischem Personal funktionieren können” und „Auch als Angehöriger gut betreut – Wie Angehörige der Patienten von guter Betreuung profitieren”. Informationen unter: www.bayerischer-gesundheitspreis.de. Bewerbungen bis zum 18. Mai. EB

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema