ArchivDeutsches Ärzteblatt14/2012Infobroschüre: Der gehörlose Patient

MEDIEN

Infobroschüre: Der gehörlose Patient

EB

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Die Kommunikation mit gehörlosen Patienten ist für Arztpraxen und Krankenhäuser häufig schwierig. Foto: iStockphoto
Die Kommunikation mit gehörlosen Patienten ist für Arztpraxen und Krankenhäuser häufig schwierig. Foto: iStockphoto

Der Deutsche Gehörlosen-Bund e.V. hat zwei neue Publikationen herausgebracht, die über Gehörlosigkeit und den Umgang mit gehörlosen Menschen im medizinischen Bereich informieren. Sie sollen dazu beitragen, bestehende Barrieren bei der Beratung und Behandlung gehörloser Patienten abzubauen. Eine zwölfseitige Broschüre für Ärzte und medizinisches Fachpersonal vermittelt neben Hintergrundwissen zur Situation von gehörlosen Menschen auch konkrete Hinweise und Anregungen, wie in der Arztpraxis oder im Krankenhaus auf die Bedürfnisse gehörloser Patienten oder Angehöriger mit Hörbehinderung eingegangen werden kann. Einen Schwerpunkt bildet dabei der Umgang mit Gebärdensprachdolmetschern.

An gehörlose Patienten richtet sich ein Flyer mit Hinweisen zur Kommunikation mit Ärzten und zum Recht auf Gebärdensprache im medizinischen Bereich.

Anzeige

Die Broschüre und der Flyer sind auf der Internetseite www.kurzlink.de/DGB-Patient verfügbar. Dort lassen sich außerdem zwei zusätzliche Informationsblätter herunterladen: Eines richtet sich mit praktischen Hinweisen an Mitpatienten im Krankenhaus, und das zweite gibt Anregungen zur Umsetzung von Barrierefreiheit im Krankenhaus. EB

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote