ArchivDeutsches Ärzteblatt14/2012Evidenztabellen zur Nationalen Versorgungsleitlinie Kreuzschmerz veröffentlicht

BEKANNTGABEN DER HERAUSGEBER: Kassenärztliche Bundesvereinigung - Bundesärztekammer

Evidenztabellen zur Nationalen Versorgungsleitlinie Kreuzschmerz veröffentlicht

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Mitteilungen

Die Langfassung der NVL Kreuzschmerz wurde im November 2010 veröffentlicht. Sie gibt Empfehlungen zur Diagnostik, zur nichtmedikamentösen und medikamentösen Therapie sowie zur Prävention von nichtspezifischem Kreuzschmerz. Die Behandlungsempfehlungen wurden im Laufe eines vierjährigen Entwicklungsprozesses zwischen ärztlichen Organisationen, Patientenvertretern, den Berufsverbänden der Physiotherapeuten und Ergotherapeuten, der Bundespsychotherapeutenkammer und der Deutschen Rentenversicherung Bund konsentiert.

Die NVL Kreuzschmerz richtet sich deshalb sowohl an Ärztinnen und Ärzte als auch an alle nichtärztlichen Berufsgruppen, die an der Versorgung von Menschen mit akutem, subakutem und chronischem nichtspezifischem Kreuzschmerz beteiligt sind.

Nationale VersorgungsLeitlinien (NVL) werden nach einer festgelegten Methodik entwickelt. Damit diese Entwicklung für die Öffentlichkeit transparent und nachvollziehbar ist, wird zu jeder NVL ein Leitlinien-Report veröffentlicht, der detailliert den Erstellungsprozess dokumentiert. Für die NVL Kreuzschmerz wurde dieser Leitlinien-Report im April 2011 im Internet veröffentlicht. Die Evidenztabellen sind nun ebenfalls online unter www.versorgungsleitlinien.de/themen/kreuzschmerz verfügbar.

Beteiligte: I. Kopp (AWMF) – Moderation; S. Weinbrenner, D.C. Villaroel Gonzalez und S. Conrad (ÄZQ) – Koordination, Evidenzanalyse, Redaktion; G. Ollenschläger (ÄZQ) – Moderation.

Korrespondenzadresse: Ärztliches Zentrum für Qualität in der Medizin (Gemeinsames Institut von BÄK und KBV), Tiergarten-Tower, Straße des 17. Juni 106–108, 10623 Berlin. E-Mail: versorgungsleitlinien@azq.de

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote