PHARMA

Kurz informiert

Dtsch Arztebl 2012; 109(14): A-721

EB

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Lieferunfähigkeit von Mircera® – Roche Pharma gibt bekannt, dass in etwa zwei Wochen alle Stärken des Präparates Mircera® (Methoxy Polyethylenglycol Epoetin beta) wegen eines Produktionsproblems nicht mehr ausgeliefert werden können. Mircera® ist zugelassen für die Behandlung der symptomatischen Anämie bei chronischen Nierenerkrankungen. Die Fachkreise werden aufgefordert, Patienten ein anderes Erythropoiese-stimulierendes Arzneimittel zu verschreiben respektive neuen Patienten kein Mircera® zu verordnen. Weitere Informationen gibt die Abteilung Medizinische Information von Roche telefonisch unter 07624 14 2075 und im Internet unter www.roche.de/pharma/indikation/fachinfo/nephrologie/mircera. EB

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema