ArchivDeutsches Ärzteblatt PP4/2012Systemische Familientherapie: Fachgesellschaft fordert Zulassung

AKTUELL

Systemische Familientherapie: Fachgesellschaft fordert Zulassung

PP 11, Ausgabe April 2012, Seite 148

Bühring, Petra

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Gerade bei Kindern ist es wichtig, die Familie und das Umfeld in die Therapie miteinzubeziehen. Foto: Fotolia
Gerade bei Kindern ist es wichtig, die Familie und das Umfeld in die Therapie miteinzubeziehen. Foto: Fotolia

Die Deutsche Gesellschaft für Systemische Therapie (DGSF) drängt auf die sozialrechtliche Anerkennung der Systemischen Familientherapie. Seitdem das Verfahren 2008 vom Wissenschaftlichen Beirat Psychotherapie wissenschaftlich anerkannt wurde, sind Approbationsausbildungen darin möglich. Gerade hat die Gesellschaft für Systemische Therapie, ein akkreditiertes Weiterbildungsinstitut, einen Ausbildungsgang zum Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten mit dem Vertiefungsgebiet Systemische Therapie in Berlin gestartet – als zweites Ausbildungsinstitut in Deutschland. Die erste systemische Approbationsausbildung hat im April 2011 beim Institut für Systemische Familientherapie, Supervision und Organisationsentwicklung (ifs) in Essen begonnen.

Die ambulanten Behandlungen werden bislang nicht von den Krankenkassen bezahlt. Es fehlt die Zulassung durch den Gemeinsamen Bundes­aus­schuss (G-BA) zur Aufnahme in den Leistungskatalog der Gesetzlichen Kran­ken­ver­siche­rung (GKV). „Gerade bei Kindern und Jugendlichen ist ein systemisches Vorgehen, also die Einbeziehung von Familie und Umfeld in die Behandlung sehr wichtig“, betont Prof. Dr. Jochen Schweitzer, Vorsitzender der DGSF: „Es ist höchste Zeit, dass das international anerkannte und hochwirksame Verfahren auch hier bewilligt wird.“ Zahlreiche Studien zum Beleg der Wirksamkeit lägen dem G-BA schon seit längerem vor.

Anzeige

Damit eine Behandlungsmethode zur Aufnahme in den GKV-Leistungskatalog im G-BA beraten werden kann, muss zunächst ein Antrag gestellt werden. Nach Angaben des G-BA liegt für die Systemische Therapie bislang kein Antrag vor. pb

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema