ArchivDeutsches Ärzteblatt15/2012Weiterbildung Allgemeinmedizin: Bundesweit einheitliche Vorgaben gefordert

AKTUELL

Weiterbildung Allgemeinmedizin: Bundesweit einheitliche Vorgaben gefordert

Dtsch Arztebl 2012; 109(15): A-736 / B-640 / C-636

Hillienhof, Arne

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Die Junge Allgemeinmedizin Deutschland (JADE) sieht dringenden Handlungsbedarf, um den allgemeinärztlichen Nachwuchs sicherzustellen. Die Arbeitsgemeinschaft fordert daher in einem Positionspapier, die Facharztweiterbildung zu reformieren.

„Oberstes Ziel sollte eine bundesweite Vereinheitlichung der Weiterbildungsinhalte sein“, heißt es in dem Papier. Die jungen Allgemeinmediziner fordern zudem ein neues, realitätsnahes Curriculum, in dem es nicht mehr um Richtzahlen, sondern Kompetenzen geht.

Neben der Schaffung von bundeseinheitlichen, sinnvollen Rahmenbedingungen durch eine neue Weiter­bildungs­ordnung fordert JADE einen Lernzielkatalog und mindestens drei Fortbildungstage während der Arbeitszeit pro Quartal.

Anzeige

Das JADE-Positionspapier ist im Internet abrufbar unter: www.jungeallgemeinmedizin.de. hil

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Deutsches Ärzteblatt plus
zum Thema

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema