ArchivDÄ-TitelSupplement: PRAXiSSUPPLEMENT: PRAXiS 2/2012Präzise Messung der Körperzusammensetzung

SUPPLEMENT: PRAXiS

Präzise Messung der Körperzusammensetzung

Dtsch Arztebl 2012; 109(16): [31]

EB

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
  • Unter den Geräten zur Betrachtung der Körperzusammensetzung mittels bioelektrischer Impedanzanalyse zeichnet sich der „seca mBCA (= medical Body Composition Analyzer) 515“ dadurch aus, dass er medizinisch präzise Messungen durchführt und die BCA-Rohdaten nach medizinischen Referenzen analysiert und interpretiert. Dafür wurde das Gerät in klinischen Studien mit dem jeweiligen medizinisch-wissenschaftlichen Goldstandard validiert und korreliert. Das Messgerät erkennt in weniger als 20 Sekunden den menschlichen Körper in seinen einzelnen Bestandteilen wie Fettmasse, extra- und intrazelluläres Wasser oder Skelettmuskelmasse und bereitet die Messwerte nach medizinischen Referenzen auf.

Die sechs Auswertungsmodule Energie, Flüssigkeit, Funktion/Rehabilitation, Gesundheitsrisiko, Entwicklung/Wachstum und Impedanzrohdaten bieten dem Anwender zahlreiche Diagnosemöglichkeiten. Denn die präzise Aufbereitung von beispielsweise Fettmasse zu Körpergewicht oder extra- zu intrazellulärem Wasser kann Hinweise auf Krankheiten geben, die bisher ohne weitergehende Untersuchungen nur schwer zu diagnostizieren waren.

Das Gerät der seca gmbh & co. kg, Hamburg (www.seca.com), ist an die Arbeitsbedingungen in Arztpraxen angepasst. Es ist einfach und schnell zu benutzen, die Messungen sind laut Anbieter problemlos zu reproduzieren, und es lässt sich in Praxis-Netzwerke integrieren. EB

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema