PREISE

Ausschreibungen

Dtsch Arztebl 2012; 109(17): A-874 / B-752 / C-748

EB

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Wissenschaftspreis der Lesser Loewe Foundation – ausgeschrieben von der Lesser Loewe Foundation, Dotation: 5 000 Euro. Durch den Preis sollen hervorragende wissenschaftliche Leistungen auf dem Gebiet der Pathobiochemie und molekularen Diagnostik von Entzündungs- und Tumorerkrankungen ausgezeichnet werden. Bewerbungen bis zum 15. August an: Prof. Dr. Wolfgang Kaminski, Schriftführer der Lesser Loewe Foundation, Institut für Klinische Chemie, Medizinische Fakultät Mannheim der Universität Heidelberg, Theodor-Kutzer-Ufer 1–3, 68167 Mannheim, wolfgang. kaminski@umm.de. Weitere Informationen: www.lesser-loewe-foundation.de.

Forschungspreis der Berliner Stiftung für Dermatologie – ausgeschrieben von der Berliner Stiftung für Dermatologie, Dotation: 10 000 Euro. Der Preis wird an jüngere Wissenschaftler aus dem deutschsprachigen Raum verliehen, die sich mit der Erforschung von Hautkrankheiten und ihrer Behandlung befassen und auf nationaler und internationaler Ebene herausragende Leistungen erbracht haben. Bewerbungen bis zum 31. August an: Berliner Stiftung für Dermatologie, c/o Karin Kohler, Commerzbank AG, Friedrichstraße 88, 10117 Berlin. Weitere Informationen: www.stiftung-dermatologie.de.

Nachwuchspreis für „Experimentelle

Anzeige

Neurologie“ – ausgeschrieben von Neurowind, Dotation: 20 000 Euro, gestiftet von der Merck-Serono GmbH. Prämiert werden grundlagenwissenschaftliche Arbeiten aus der Neurologie mit neuroinflammatorischen, neurodegenerativen oder neurovaskulären Fragestellungen. Diese müssen zwischen dem 1. Januar 2011 und dem 31. August 2012 publiziert worden sein (Erst- oder Letztautorenschaft). Die Bewerber dürfen nicht älter als 35 Jahre sein. Bewerbungsfrist ist der 31. August. Weitere Informationen unter: www.neurowind.de

Niels-A.-Lassen-Preis – ausgeschrieben von der Deutschen Gesellschaft für Klinische Neurophysiologie und Funktionelle Bildgebung, Dotation: 3 500 Euro, für junge Wissenschaftler mit einer hervorragenden, international hochrangig publizierten Arbeit zur Klinischen Neurophysiologie mit den Methoden der Funktionellen Bildgebung. Bewerben können sich Wissenschaftler bis zum 35. Lebensjahr. Weitere Informationen: www.dgkn.de. Einsendeschluss: 30. September. Bewerbungen an: Sekretariat der Deutschen Gesellschaft für Klinische Neurophysiologie und Funktionelle Bildgebung, Prof. Dr. med. D. Claus, Robert-Bosch-Straße 7, 64293 Darmstadt.p>

Philos-Preis – ausgeschrieben von der Firma Bayer-Healthcare Deutschland, Dotation: 17 500 Euro. Er soll das Engagement derer würdigen, die an der Seite von Menschen mit Hämophilie stehen und ihnen helfen, die vielen alltäglichen Hürden zu meistern. Das können Hämophilie-Profis, also Ärzte und Schwestern, aber auch Psychologen oder Physiotherapeuten sein, ebenfalls Selbsthilfegruppen oder Vereine, die Initiativen entwickeln und Ideen umsetzen, die das Leben mit der Hämophilie erleichtern. Bewerbungen (bis zum 30. September) an: Bayer-Vital GmbH, Katrin Jost, Hämatologie/Onkologie, Gebäude K56, 51368 Leverkusen, bewerbung@philos.bayer.de, www.philos.bayer.de.

Hans-Joachim-Schwager-Preis – ausgeschrieben von den von-Bodelschwingh’schen-Stiftungen Bethel und der „International Conference on Clinical Ethics and Consultation“, Dotation: 5 000 Euro, für Erfahrungen, Leistungen und Herausforderungen auf dem Gebiet der klinischen Ethikberatung. Informationen unter: www.clinical-ethics.org. Einsendeschluss ist der 1. Oktober. Bewerbungen an: Prof. Dr. Stella Reiter-Theil, s.reiter-theil@unibas.ch; Dr. Klaus Kobert, klaus.kobert@evkb.de.

Forschungsstipendien – ausgeschrieben von der Deutschen Hochdruckliga DHL – Deutsche Gesellschaft für Hypertonie. Vergeben werden vier Stipendien, die jeweils über zwei Jahre laufen und eine Unterstützung von jeweils 50 000 Euro gewährleisten. Junge Hypertonieforscher, die nicht älter als 35 Jahre sein sollten, können sich sowohl mit Projekten aus der Grundlagenforschung als auch mit klinischen Projekten bis zum 15. Oktober bewerben. Bewerbungen an die Deutsche Hochdruckliga DHL, Berliner Straße 46, 69120 Heidelberg. Weitere Informationen unter: www.hochdruckliga.de. EB

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema