ArchivDeutsches Ärzteblatt16/1996Tarif für den Nachwuchs

VARIA: Wirtschaft - Versicherungen

Tarif für den Nachwuchs

WZ

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Die Vereinte Kran­ken­ver­siche­rung kommt mit einem neuen Tarif für Medizinstudenten im Praktischen Jahr (PJ) und Ärzte im Praktikum (AiP) auf den Markt. Der Tarif ist auf die Anforderungen der Nachwuchsmediziner ausgerichtet. Ermöglicht wird dies durch eine Konzentration auf die Leistungen, die bei PJ und AiP im Vordergrund stehen, und eine neue Gewichtung weniger beanspruchter Leistungen. Dazu kommen Gruppenversicherungskonditionen, Recht auf den Arbeitgeberzuschuß sowie die speziellen AiPBeiträge in der Pflegepflichtversicherung.
Beispiel: Ein 28jähriger Arzt im Praktikum zahlt für seine private Kran­ken­ver­siche­rung einschließlich Tagegeld zur Einkommensabsicherung und Pflegepflichtversicherung 81,54 DM monatlich (Zuschuß des Arbeitgebers ist berücksichtigt).
Der Tarif kann für längstens 36 Monate und höchstens bis zum 34. Lebensjahr vereinbart werden. Eine Mitversicherung des nicht berufstätigen Ehepartners und von Kindern ist möglich. Nach der AiP-Zeit ist im Tarif eine Weiterversicherung ohne erneute Gesundheits-prüfung vorgesehen. WZ
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote