ArchivDeutsches Ärzteblatt20/2012Suchmaschine: Präzise Antworten auf medizinische Fragen

MEDIEN

Suchmaschine: Präzise Antworten auf medizinische Fragen

Dtsch Arztebl 2012; 109(20): A-1035 / B-893

Krüger-Brand, Heike E.

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Foto: Fotolia/so47
Foto: Fotolia/so47

Mit „ClinicalKey“ hat der Verlag Elsevier eine intelligente klinische Suchmaschine gestartet, die es Ärzten ermöglicht, bei der Recherche auf sämtliche medizinischen Publikationen des Verlags zurückzugreifen. Sie erhalten damit Zugang zu mehr als 400 Fachzeitschriften, 700 Fachbüchern, 2 300 Videos und Abbildungen, darunter führende Fachzeitschriften wie „The Lancet“. Zusätzlich können sie auf Informationen von Drittanbietern zugreifen.

Die Vorteile: Neben den verlagsinternen Publikationen erschließt die Integration von Medline alle weiteren relevanten Inhalte von Drittanbietern, darunter mehr als 20 Millionen indizierte Artikel. Aktuelle Informationen, die peer-reviewed und evidenzbasiert sind, helfen Ärzten bei der Entscheidungsfindung im Klinikalltag. Damit finden Ärzte in kurzer Zeit klinisch relevante Antworten, wie etwa Therapiemöglichkeiten auf Basis des eingegebenen Krankheitsbildes. Sie erhalten gut vorstrukturierte Suchergebnisse, die nach Inhaltsarten wie Artikel, Bilder oder Leitlinien oder zum Beispiel auch nach Fachdisziplinen, Krankheiten, Körperteilen gefiltert werden können. Die Verschlagwortung nach der „Elsevier Merged Medical Taxonomy“ liefert nach Angaben des Verlages exakte Ergebnisse. Die Suche schließt zudem themenverwandte Artikel ein, auf die herkömmliche Suchmaschinen nicht verweisen können.

Anzeige

Die Artikel sind nach inhaltlichen Kategorien aufbereitet, so dass mit einem Klick zum Beispiel die im Text genannten Behandlungsoptionen angezeigt werden. Der Artikel muss nicht mehr überflogen werden, bis die relevanten Informationen erscheinen. Auch lassen sich Lesezeichen einrichten, um auf interessante Artikel später schnell zurückkommen zu können. Die Fülle an Publikationen in der Datenbank stellt sicher, dass die gefundenen Antworten umfassend sind und keine Lücken enthalten.

ClinicalKey ist ab sofort für Institutionen und ab dem Sommer 2012 auch als Individuallizenz für den einzelnen Arzt verfügbar. Um eine 30-tägige Testversion zu erhalten, können sich Institutionen an einen Vertriebsansprechpartner des Verlags wenden. Informationen unter www.clinicalkey.com. KBr

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema