ArchivDeutsches Ärzteblatt16/1996Sturmböe: Versicherung zahlt

VARIA: Wirtschaft - Versicherungen

Sturmböe: Versicherung zahlt

rco

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Wird ein Auto durch starken Wind von der Fahrbahn getragen, muß die Vollkasko-Versicherung zahlen. In diesem Fall liege kein Betriebsschaden vor, für den die Versicherung nicht aufkommen müsse, sondern ein Unfall, entschied das Oberlandesgericht Nürnberg. Eine Böe sei als Schadensauslöser ein "betriebsfremdes Ereignis". Im vorliegenden Fall war ein 42jähriger mit Pkw und Anhänger durch eine orkanartige Böe ins Schleudern gekommen, das Gefährt war umgekippt. Die Versicherung hatte sich geweigert, den Schaden zu ersetzen. (Aktenzeichen: U 2417/93 vom 27. Januar 1994, OLG Nürnberg) rco
Anzeige

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote