ArchivDeutsches Ärzteblatt21/2012Volkskrankheiten: Zahl der Diabetiker steigt

AKTUELL

Volkskrankheiten: Zahl der Diabetiker steigt

Dtsch Arztebl 2012; 109(21): A-1050 / B-906 / C-898

Hillienhof, Arne

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Erhöhte Blutzuckerwerte findet man häufig in der Altersgruppe ab 60 Jahre. Foto: dpa
Erhöhte Blutzuckerwerte findet man häufig in der Altersgruppe ab 60 Jahre. Foto: dpa

Diabetes kommt dem deutschen Gesundheitssystem teuer zu stehen. Nach einer Auswertung der Uniklinik Köln stieg die Zahl der behandelten Diabetiker innerhalb von zehn Jahren um 49 Prozent auf 7,95 Millionen. Die individuellen Behandlungskosten blieben dagegen weitgehend konstant. Die Studie KoDiM (Kosten des Diabetes mellitus) macht vor allem den demografischen Wandel dafür verantwortlich: Die Altersgruppe ab 60 Jahre mit 18 Prozent die höchste Steigerung.

„Für die weiteren 31 Prozent vermuten wir eine Zunahme der Risikofaktoren wie beispielsweise Übergewicht und Bewegungsmangel, aber auch eine erhöhte Aufmerksamkeit für die Erkrankung, so dass heute die Diagnose möglicherweise zu einem früheren Zeitpunkt gestellt wird“, erklärt Dr. Ingrid Schubert, Uniklinik Köln.

Anzeige

In der KoDiM-Studie werden Häufigkeit und Kosten des Diabetes untersucht. Grundlage sind circa 30 000 pseudonymisierte Patientendaten der AOK Hessen und der Kassenärztlichen Vereinigung Hessen. Weitere Informationen: www.pmvforschungsgruppe.de hil

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Deutsches Ärzteblatt plus
zum Thema

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema