ArchivDeutsches Ärzteblatt24/2012Fachinformation und Fortbildung: Umfangreiches Online-Paket gegen Flatrate

MEDIEN

Fachinformation und Fortbildung: Umfangreiches Online-Paket gegen Flatrate

Dtsch Arztebl 2012; 109(24): A-1246 / B-1070 / C-1059

EB

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Die Fachverlagsgruppe Springer Medizin hat ihr Online-Angebot für die Ärzte unter der Adresse www.springermedizin.de/emed gebündelt und den Zugang für die Ärzte vereinfacht. Wer das „e.Med-Paket“ bucht, erhält Zugriff auf sämtliche Inhalte von Springer Medizin zu einem festen monatlichen Pauschalpreis (32,95 Euro). Das Paket wird ständig aktualisiert und soll künftig noch ausgebaut werden – die Flatrate soll dabei beibehalten werden.

Das e.Med-Paket umfasst unter anderem den Zugriff auf mehr als 400 medizinische Fachzeitschriften und Magazine. Das betrifft nicht nur die Archive deutschsprachiger Fachzeitschriften, sondern beinhaltet auch den Zugang zu den medizinischen Zeitschriften von SpringerLink, einer der weltweit größten Online-Bibliotheken. Die Volltextsuche erleichtert das Auffinden der relevanten Inhalte.

e.Akademie: cme-Fortbildungsplattform mit multimedialen Elementen
e.Akademie: cme-Fortbildungsplattform mit multimedialen Elementen
Anzeige

Ein weiteres Serviceangebot im Rahmen des Pakets ist die Online-Fortbildung „e.Akademie“ mit interaktiven Fortbildungskursen aus wichtigen medizinischen Fachgebieten, davon mehr als 450 zertifizierte Fortbildungen, auch mit Videos, Infografiken und anderen multimedialen Elementen. Die Ärzte können Lerninhalte schrittweise und methodisch selbst erarbeiten und dabei gezielt internetspezifische Potenziale wie vergrößerbare Abbildungen und Tabellen sowie verlinkte Literaturreferenzen nutzen. Auf diese Weise lässt sich die Fortbildung an das eigene Lerntempo anpassen. Absolvierte Kurse werden elektronisch geprüft, bei Erfolg bestätigt und nachgewiesen; im Gegensatz zu früher werden diese Kurse anschließend in einen besonderen Übungsmodus überführt, so dass sie dem Arzt jederzeit zur weiteren Vertiefung und Repetition zur Verfügung stehen. Wie bisher kann der Arzt auf einen Helpdesk und den Kundenservice zurückgreifen.

Im Rahmen von e.Med kann der Abonnent zudem optional einen Printtitel aus einer Liste auswählen. Je nach Titel und Erscheinungsfrequenz entstehen für ihn dabei lediglich zusätzlich Versandkosten. EB

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema