ArchivDeutsches Ärzteblatt25/2012Arzt im Dienst: Einfache Lösung
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Welch föderaler Fluch, Zuständigkeitsgerangel und völlig unklare Verhältnisse, die an Orts-, Bundesland- oder Kammergrenzen straucheln: Geht es eigentlich nie ohne Juristen?

Anderenorts, wie in Frankreich, ist es einfacher: Mit der Mitgliedschaft in der dortigen Ärztekammer (ORDRE) gibt es einen kreditkartengroßen Arztausweis und eine Art „Parkschild“ in stattlicher Größe von neun auf 15 Zentimeter.

Anzeige

Da jeder Mediziner dieses in seinem Auto hinter die Scheibe legt, erkennt man ihn auch sofort. Braucht man akut Hilfe, und steigt gerade jemand aus solch einem Fahrzeug aus, kann man den Doc gleich ansprechen.

An die Regel, dieses Privileg nicht beliebig zu verwenden und für private Zwecke zu missbrauchen, erinnert ein Aufdruck auf der Rückseite. Noch nie gehört, dass da jemand ein Knöllchen verpasst bekam. Der maßvolle Gebrauch kann auch ohne juristische Begleitung gelingen . . .

Es könnte doch so einfach sein!

Gerhard Schuster, F-75009 Paris

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema