ArchivDeutsches Ärzteblatt29-30/2012Medizinische Versorgungszentren: Höherer Stellenwert auf dem Land

POLITIK

Medizinische Versorgungszentren: Höherer Stellenwert auf dem Land

Dtsch Arztebl 2012; 109(29-30): A-1470 / B-1268 / C-1248

Maus, Josef

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Mehr als ein Drittel der Medizinischen Versorgungszentren unterhält Zweigpraxen. Vor allem abseits der Ballungsgebiete versuchen die Einrichtungen damit, dem demografischen Wandel und dem zunehmenden Ärztemangel zu begegnen.

Medizinische Versorgungszentren (MVZ) haben sich als fester Bestandteil der ambulanten Versorgung etabliert. Allein in den letzten vier Jahren hat sich ihre Zahl mehr als verdoppelt. Im ersten Quartal 2011 weist die Statistik der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) 1 700 MVZ aus – die meisten in Kernstädten (47,9 Prozent) sowie in Ober- und Mittelzentren (39,5 Prozent). Doch auch in ländlichen Regionen siedeln sich mehr und mehr Versorgungszentren an: 247 (14,5 Prozent) zu Beginn des vergangenen Jahres.

In ihrem Bericht zur MVZ-Entwicklung hebt die Kassenärztliche Bundesvereinigung hervor, dass 55,5 Prozent der ländlichen Versorgungszentren die wachsende Anzahl älterer Patienten als „zunehmende Herausforderung“ bezeichnen. So müssen bei Hausbesuchen große Distanzen bewältigt werden. Auch die Gewinnung von neuen ärztlichen Kollegen auf dem Land gestaltet sich nach Angaben der MVZ schwierig.

Anzeige
MVZ-Gesamtkennzahlen
MVZ-Gesamtkennzahlen
Tabelle
MVZ-Gesamtkennzahlen

Dr. med. Andreas Köhler, der Vorstandsvorsitzende der KBV, sieht in den Angaben der Medizinischen Versorgungszentren einen weiteren Beleg dafür, dass der demografische Wandel keineswegs eine gesundheitspolitische Schimäre, sondern Realität in der Gesundheitsversorgung ländlicher Regionen ist. Zugleich stellt Köhler fest, dass sich die MVZ sowohl auf die zunehmende Alterung der Bevölkerung als auch auf den Ärztemangel einstellen können. Den Versorgungszentren auf dem Land kommt damit eine wachsende Bedeutung für die gesundheitliche Versorgung abseits der Ballungsgebiete zu.

Wesentlicher Beitrag zur Sicherstellung

Diese Einschätzung der KBV deckt sich mit der Auffassung des Bundesverbandes der Medizinischen Versorgungszentren, der schon seit geraumer Zeit auf die wichtige Rolle der MVZ für die ambulante Versorgung auf dem Land hinweist. Der Verband ist allerdings auch der Meinung, dass gerade die in kleinstädtischen Zentren angesiedelten MVZ wesentlich zur Sicherstellung der Versorgung im ländlichen Raum beitragen – insbesondere durch die wachsenden Filialstrukturen.

Räumliche Ansiedlung
Räumliche Ansiedlung
Grafik
Räumliche Ansiedlung

Weitere Erkenntnisse der MVZ-Befragung durch die Kassenärztliche Bundesvereinigung sind, dass die Versorgungszentren stärker als bei der letzten großen Erhebung im Jahr 2008 mit anderen Ärzten und weiteren Akteuren im Gesundheitswesen kooperieren und dass sich die Erwartungen an die MVZ-Gründung zum Großteil erfüllt haben. Geändert hat sich hingegen die vorrangige Motivation für die Gründung eines MVZ: Die erweiterte Position am Markt verliert an Bedeutung (von 84,6 Prozent im Jahr 2005 auf 59,4 Prozent in 2011), während die Entlastung von Verwaltungsaufgaben vermehrt an Wichtigkeit gewinnt (von 26 auf 37 Prozent).

Köhler weist noch auf einen weiteren wichtigen Aspekt hin: auf das zunehmende Gewicht der Vereinbarkeit von Familie und Beruf – auch für MVZ und insbesondere für die Zentren auf dem Land. „Einige Versorgungszentren“, sagt der KBV-Vorsitzende, „zeigen hier bereits großes Engagement.“

Josef Maus

MVZ-Gesamtkennzahlen
MVZ-Gesamtkennzahlen
Tabelle
MVZ-Gesamtkennzahlen
Räumliche Ansiedlung
Räumliche Ansiedlung
Grafik
Räumliche Ansiedlung

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Deutsches Ärzteblatt plus
zum Thema

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema