SPEKTRUM: Bücher

TV-Tip

Dtsch Arztebl 1998; 95(36): A-2060 / B-1744 / C-1640

EB

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS "Geschlossene Gesellschaft - Die letzte Lepra-Kolonie in Europa" nannte James Pastouna seine Reportage über Vaselie und Mihail, zwei Männer, die das gleiche Schicksal verbindet: als Kinder erkrankten sie an Lepra und wurden mit vielen anderen Lepra-Kranken in die ehemalige Klosteranlage nach Tichilesti, einem rumänischen Dorf nahe der ukrainischen Grenze, gebracht. Mittlerweile sind sie von der Krankheit geheilt, verbringen jedoch ihr Leben nach wie vor abgeschoben in diesem Dorf. Es sind nicht mehr viele übriggeblieben, die meisten sind hier gestorben.
Dem Filmemacher ist es gelungen, über viele Wochen hinweg - im Sommer, Herbst und Winter - den Alltag, die Hoffnungslosigkeit, Langeweile, manchmal Resignation und auch die kleinen Freuden im Leben der Bewohner von Tichilesti zu erleben. Er hat durch Sensibilität ihr Vertrauen gewonnen, weil er nicht ihre Krankheit und ihre Behinderung beschreibt, sondern ihnen mit Respekt und Achtung ihrer Menschenwürde begegnet ist. Sie erzählen ihm ihre ganz persönliche Lebensgeschichte ("Gott und die Welt", Drittes Fernsehen West, 5. September, 18.20 Uhr). EB
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Alle Leserbriefe zum Thema

Anzeige