ArchivDeutsches Ärzteblatt33-34/2012PKV: Eine Ärzteversicherung?
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Ihren Kommentar nehme ich zum Anlass, die Fragen zu stellen, warum die deutsche Ärzteschaft keine eigene Kran­ken­ver­siche­rung hat (wie zum Beispiel die Landwirte und die Pfarrer) und ob es nicht an der Zeit wäre, neben der eigenen Versorgungseinrichtung auch eine Standeskrankenversicherung aufzubauen (oder würden das Versicherungen, die ja Aufsichtsratsposten an Ärztefunktionäre vergeben, nicht zulassen?).

Dr. Jochem Rudersdorf, 53757 Sankt Augustin

Anzeige

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Stellenangebote