ArchivDeutsches Ärzteblatt3/1996Grippe-Impfstoffe auf deutschen Markt umgeleitet

POLITIK: Nachrichten - Aus Bund und Ländern

Grippe-Impfstoffe auf deutschen Markt umgeleitet

WZ

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNSLNSLNS LANGEN. In Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium für Gesundheit und den zuständigen Länderbehörden hat das Paul-Ehrlich-Institut Anfang des Jahres auch Influenza-Impfstoffe freigegeben, die für den Export bestimmt waren. Pakkungen und Behältnisse sind in einer fremden Sprache gekennzeichnet, vorwiegend englisch oder französisch. Teilweise wird auch der im Ausland übliche Impfstoffname mitbenutzt. In allen Fällen liegt eine in deutscher Sprache verfaßte Produktinformation bei. Darauf hat das Institut hingewiesen. Hintergrund ist, daß angesichts der Grippewelle in kurzer Zeit alle für den Verkauf in Deutschland vorgesehenen Impfstoffe auf den Markt gebracht worden waren. WZ
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote