ArchivDeutsches Ärzteblatt17/1996USA: Zulassung für RU 486 beantragt

POLITIK: Nachrichten - Ausland

USA: Zulassung für RU 486 beantragt

afp

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS NEW YORK. Für die "Abtreibungspille" RU 486 ist im März die Zulassung in den USA beantragt worden. Nachdem Abtreibungsgegner gedroht hatten, sämtliche Produkte des französischen Pharmakonzerns Roussel-Uclaf zu boykottieren, hatte dieser darauf verzichtet, RU 486 in den USA selbst auf den Markt zu bringen. Roussel-Uclaf hatte statt dessen die Vermarktungsrechte im Mai 1994 an den Population Council abgetreten, eine gemeinnützige Organisation.
Die Entscheidung über die Zulassung liegt nun bei der Food and Drug Administration. Aus "Sicherheitsgründen" soll der Name der Firma, die sich zur Produktion von RU 486 bereit erklärt hat, unbekannt bleiben. Abtreibungsgegner in den USA hatten in der Vergangenheit Andersdenkende mehrfach tätlich angegriffen. afp
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote