ArchivDeutsches Ärzteblatt38/2012Portal: Informationen für Nickelallergiker

MEDIEN

Portal: Informationen für Nickelallergiker

Dtsch Arztebl 2012; 109(38): A-1886 / B-1532 / C-1502

EB

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Schon geringe Mengen Nickel im Schmuck können eine allergische Reaktion bei Betroffenen auslösen. Foto: picture alliance
Schon geringe Mengen Nickel im Schmuck können eine allergische Reaktion bei Betroffenen auslösen. Foto: picture alliance

Die Nickelallergie zählt zu den häufigsten Kontaktsensibilisierungen. Europaweit leiden etwa 65 Millionen Menschen an allergischen Reaktionen auf Nickelkontakt, in Deutschland sind es gegenwärtig circa elf Prozent der Bevölkerung – wobei Frauen mit bis zu 20 Prozent deutlich häufiger betroffen sind als Männer (vier bis fünf Prozent). Schon geringe Mengen Nickel, zum Beispiel in Schmuck, Münzen oder Verschlüssen, reichen aus, um bei Allergikern ekzematöse Hautbildveränderungen auszulösen. Für die Betroffenen bedeutet dies meist eine erhebliche Einschränkung ihrer Lebensqualität.

Unter www.nickelfrei.de können Betroffene und Interessierte vielfältige Informationen zum Thema abrufen. Aus einer privaten Initiative entstanden, informiert das Online-Portal seit Anfang 2009 über Auslöser, Symptome und Diagnose sowie aktuelle Behandlungsansätze aus Forschung und Praxis. Das Forum gibt Nickelallergikern die Möglichkeit, mit dem fachkundigen Redaktionsteam Kontakt aufzunehmen oder eigene Erfahrungen mit Leidensgenossen auszutauschen. EB

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema

Anzeige