ArchivDeutsches Ärzteblatt3/1996Bundesregierung prüft Teilzeitarbeit für Ärzte

POLITIK: Nachrichten - Aus Bund und Ländern

Bundesregierung prüft Teilzeitarbeit für Ärzte

AE

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS BONN. Die Bundesregierung prüft derzeit, ob ein Vertragsarztsitz auf mehrere Ärzte aufgeteilt werden kann. Das geht aus der Antwort der Parlamentarischen Staatssekretärin Dr. Sabine Bergmann-Pohl auf eine Anfrage der SPD-Abgeordneten Gudrun Schaich-Walch hervor. Mit einer Neuregelung des Bedarfsplanungsrechts könne die Kooperation von Ärzten gefördert werden; der einzelne Arzt könne seine Arbeit flexibler gestalten, erklärte Bergmann-Pohl. Einer Ausweitung der Praxistätigkeit lasse sich vorbeugen, indem man Fallwerte, Fallzahlen, Punktzahlen für die Praxistätigkeit insgesamt oder den Umfang der ärztlichen Leistung in einer anderen Form begrenze. Noch in dieser Legislaturperiode soll das Bedarfsplanungsrecht zusammen mit der Approbationsordnung neu geregelt werden. AE

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote