ArchivDeutsches Ärzteblatt40/2012Epigenomforschung: Nationales Programm gestartet

AKTUELL

Epigenomforschung: Nationales Programm gestartet

Zylka-Menhorn, Vera

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Insgesamt 21 Forschergruppen haben sich im deutschen Epigenom-Programm (DEEP) zusammengefunden, um 70 Epigenome menschlicher Zelltypen zu entschlüsseln. DEEP ist die deutsche Beteiligung am weltweit koordinierten International Human Epigenome Consortium. Darin verfolgen Forscher unter Verwendung einheitlicher Standards das ambitionierte Ziel, 1 000 Epigenome zu entschlüsseln. Damit werden erstmals umfassende vergleichbare Datenanalysen und -bewertungen möglich. Die deutschen Wissenschaftler werden in DEEP Zellen analysieren, die bei Fettleibigkeit, entzündlichen Darmerkrankungen und Autoimmunerkrankungen eine Rolle spielen. Für diese Aufgabe stellt das Bundesministerium für Bildung und Forschung in den kommenden fünf Jahren insgesamt 16 Millionen Euro zur Verfügung. zyl

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote