ArchivDeutsches Ärzteblatt41/2012Impfungen: Bundeszentrale startet Kampagne

AKTUELL

Impfungen: Bundeszentrale startet Kampagne

Dtsch Arztebl 2012; 109(41): A-2012 / B-1640 / C-1612

Richter-Kuhlmann, Eva

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Die Plakate sollen insbesondere Jugendliche und junge Erwachsene ansprechen.
Die Plakate sollen insbesondere Jugendliche und junge Erwachsene ansprechen.

Plakate mit der Aufschrift „Deutschland sucht den Impfpass“ werden in den nächsten Wochen an vielen Werbeflächen zu sehen sein. Denn unter diesem Motto startet die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) eine neue Kampagne zum Impfen. Dabei beginnt sie mit einem Aufruf zur Masernimpfung. „Ziel der Welt­gesund­heits­organi­sation ist es, in Europa bis 2015 die Masern auszurotten“, berichtete Prof. Dr. med. Elisabeth Pott, Direktorin der BZgA. Allerdings sei Deutschland mit 1 607 Masernfällen allein im Jahr 2011 noch weit von diesem Ziel entfernt. Dabei würde etwa die Hälfte der gemeldeten Masernfälle Jugendliche und junge Erwachsene betreffen.

Die neue Aufklärungsaktion richtet sich daher vor allem an diese Altersgruppe. Jugendliche mit unvollständigem Impfschutz sollten Pott zufolge fehlende Impfungen möglichst bald nachholen. Darüber hinaus empfiehlt die Ständige Impfkommission (STIKO) seit dem Jahr 2010 allen nach 1970 geborenen Erwachsenen eine Masernimpfung, sofern kein ausreichender Immunschutz vorliegt.

Anzeige

Ergänzt wird die Plakataktion durch einen interaktiven Video-Impfcheck sowie ein Masern-Quiz im Internet (www.impfen-info.de/impfpass). Hinzu kommt eine Postkartenaktion in Schulen und an Universitäten. ER

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema