ArchivDeutsches Ärzteblatt44/2012Gelenkersatz: Zertifizierung startet bundesweit

AKTUELL

Gelenkersatz: Zertifizierung startet bundesweit

Dtsch Arztebl 2012; 109(44): A-2158

Richter-Kuhlmann, Eva

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Bereits etwa 100 Kliniken haben ihr Interesse an der Zertifizierung bekundet. Foto: BVMed
Bereits etwa 100 Kliniken haben ihr Interesse an der Zertifizierung bekundet. Foto: BVMed

Nach erfolgreicher Prüfung kommt ab sofort deutschlandweit das weltweit erste Zertifizierungssystem im Bereich des Gelenkersatzes „EndoCert“ zum Einsatz. Um Komplikationen beim Gelenkersatz zu verhindern, hat es die Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie (DGOOC) gemeinsam mit der Arbeitsgemeinschaft Endoprothetik der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie und dem Berufsverband der Fachärzte für Orthopädie und Unfallchirurgie entwickelt.

„Ab sofort können sich bundesweit medizinische Einrichtungen zu sogenannten Endoprothetik-Zentren zertifizieren lassen“, sagte Prof. Dr. med. Wolfram Mittelmeier, Präsident der DGOOC beim Deutschen Kongress für Orthopädie und Unfallchirurgie, der vom 23. bis 26. Oktober in Berlin stattfand. Das EndoCert-Projekt sei neben dem Deutschen Endoprothesenregister ein wichtiger Teil der Qualitätsoffensive für die Versorgung mit Hüft- und Kniegelenken. Die erarbeiteten Zertifizierungskriterien sind unter anderem die Teilnahme am Endoprothesenregister sowie eine routinemäßige Messung der Implantatposition. ER

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema