ArchivDeutsches Ärzteblatt46/2012Die Informationen der Guten auch finden
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

IPDAS und andere Netzwerke zeigen bereits, wie man auf den Mangel an guter Patienteninformation antworten sollte: durch Kooperation und Qualifizierung. Aus diesem Geist ist in Deutschland die „Gute Praxis Gesundheitsinformation (GPGI)“ entstanden (1): Unter dem Dach den Deutschen Netzwerks für Evidenzbasierte Medizin (2) haben Informationsanbieter Anforderungen an Gesundheitsinformationen formuliert und sich dazu verpflichtet, diese umzusetzen und weiterzuentwickeln. Wenn wir die Informationslandschaft verbessern wollen, müssen wir einerseits Evidenzbasierung als ein zentrales Qualitätskriterium etablieren, und gleichzeitig ein Netzwerk von Anbietern schaffen, die sich der Umsetzung dieses Kriteriums verpflichten. Eine wichtige Aufgabe dieses Netzwerks wird es sein, diejenigen zu qualifizieren, die ernsthaft auf dem Weg zur Evidenzbasierung sind.

Gleichzeitig sollten wir dafür sorgen, dass Patienten die Informationen der „Guten“ auch finden. Der geballten Präsenz interessengeleiteter Informationsanbieter können wir nur in Einigkeit etwas entgegensetzen. Es wäre unklug, Informationssuchende solange alleine zu lassen, bis das „Optimum“ erreicht ist. Die bessere Alternative sehen wir darin, dass die „Guten“ (aber noch nicht „Optimalen“) kooperieren und sich dann gemeinsam weiterqualifizieren. Ärzte sind wichtige Partner bei der Verbreitung guter Informationen, denn sie haben den direkten Kontakt zum Patienten. Und der Bedarf an evidenzbasierter Information ist unter Ärzten groß. Gerade im Ärzteblatt sollte die Chance genutzt werden, Ärzte mit der „Guten Praxis“ vertraut zu machen.

DOI: 10.3238/arztebl.2012.0802a

Corinna Schaefer M.A.

Ärztliches Zentrum für Qualität in der Medizin (ÄZQ)

Gemeinsames Institut von Bundes­ärzte­kammer und Kassenärztlicher Bundesvereinigung, Berlin

schaefer@azq.de

Dr. med. medic. Klaus Koch

Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG), Köln

Interessenkonflikt

Das ÄZQ ist Unterzeichner der ‚Guten Praxis Gesundheitsinformation‘ (GPGI) und betreibt das Portal www.patienten-information.de. Klaus Koch ist Koautor der GPGI, das IQWiG betreibt das Portal www.gesundheitsinformation.de.

1.
Klemperer D, Lang B, Koch K, et al.: Gute Praxis Gesundheitsinformation. Z Evid Fortbild Qual Gesundh wesen 2010; 104: 66–8.
2.
Deutsches Netzwerk Evidenzbasierte Medizin. www.ebm-netzwerk.de
3.
Lenz M, Buhse S, Kasper J, Kupfer R, Richter T, Mühlhauser I: Deci-sion aids for patients. Dtsch Arztebl Int 2012; 109(22–23): 401–8. VOLLTEXT
1.Klemperer D, Lang B, Koch K, et al.: Gute Praxis Gesundheitsinformation. Z Evid Fortbild Qual Gesundh wesen 2010; 104: 66–8.
2.Deutsches Netzwerk Evidenzbasierte Medizin. www.ebm-netzwerk.de
3.Lenz M, Buhse S, Kasper J, Kupfer R, Richter T, Mühlhauser I: Deci-sion aids for patients. Dtsch Arztebl Int 2012; 109(22–23): 401–8. VOLLTEXT

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Anzeige