ArchivDeutsches Ärzteblatt48/201237. Interdisziplinäres Forum der Bundes­ärzte­kammer: „Fortschritt und Fortbildung in der Medizin“

BEKANNTGABEN DER HERAUSGEBER: Bundes­ärzte­kammer

37. Interdisziplinäres Forum der Bundes­ärzte­kammer: „Fortschritt und Fortbildung in der Medizin“

Dtsch Arztebl 2012; 109(48): A-2435 / B-1991 / C-1947

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

vom 31. Januar bis 2. Februar 2013 in Berlin

Veranstaltungsort: Berlin, Tagungszentrum Katholische Akademie, Hannoversche Straße 5 b, 10115 Berlin

Eröffnung:            Prof. Dr. med. Frank Ulrich Montgomery, Berlin
Dr. med. Max Kaplan, München

Anzeige

Themen und Moderatoren:

  • Prävention in der Kinder- und Jugendgesundheit
    Prof. Dr. med. Gerd Schulte-Körne, München
  • Sportmedizin – eine Standortbestimmung
    Prof. Dr. med. Herbert Löllgen, Remscheid
    PD Dr. med. Ulrike Korsten-Reck, Freiburg
  • Diagnostik und Therapie der peripheren arteriellen Verschlusskrankheiten
    Prof. Dr. med. Karl-Ludwig Schulte, Berlin
  • Neue Antiinfektiva zur Therapie mikrobieller und viraler Infektionen
    Prof. Dr. med. Caroline Herr, München
  • Prävention und Intervention von Burn-out und Suchterkrankungen bei Ärzten
    Dr. Christoph von Ascheraden, St. Blasien
  • Zusatznutzen von neuen Arzneimitteln – Konsequenzen aus dem AMNOG für die rationale Arzneimitteltherapie
    (Eine Veranstaltung der Arznei­mittel­kommission der deutschen Ärzteschaft)

Die Veranstaltung wurde von der Ärztekammer Berlin mit 4 Punkten pro Halbtag anerkannt. Bei Teilnahme an der gesamten Veranstaltung erhalten Sie für Ihr Fortbildungszertifikat der Ärztekammer 20 Fortbildungspunkte.

Weitere Informationen sowie das Programmheft
erhalten Sie bei der
Bundes­ärzte­kammer, Dezernat 1,
Postfach 12 08 64, 10598 Berlin,
Telefon: 030 400456-415 oder -418, Fax: 030 400456-429,

E-Mail: cme@baek.de,

Internet: www.bundesaerztekammer.de 

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema