ArchivDeutsches Ärzteblatt1-2/2013Änderungstarifvertrag vom 30. 11. 2012 zum Manteltarifvertrag für Medizinische Fachangestellte/Arzthelferinnen vom 20.01.2011

BEKANNTGABEN DER HERAUSGEBER: Bundes­ärzte­kammer

Änderungstarifvertrag vom 30. 11. 2012 zum Manteltarifvertrag für Medizinische Fachangestellte/Arzthelferinnen vom 20.01.2011

Dtsch Arztebl 2013; 110(1-2): A-44 / B-40 / C-40

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Bekanntmachungen

Zwischen der Arbeitsgemeinschaft zur Regelung der Arbeitsbedingungen der Arzthelferinnen/Medizinischen Fachangestellten, Herbert-Lewin-Platz 1, 10623 Berlin, und dem Verband medizinischer Fachberufe e.V., Bissenkamp 12–16, 44135 Dortmund, wird folgender Änderungstarifvertrag zum Manteltarifvertrag vom 20. 01. 2011 abgeschlossen:

§ 16 (3) Urlaub

Anzeige

erhält ab dem 01. 01. 2013 folgende Fassung:

(3) Der Urlaub beträgt jährlich 28 Arbeitstage bzw. 34 Werktage. In dem Kalenderjahr, in dem die/der Medizinische Fachangestellte/Arzthelfer(in) das 55. Lebensjahr vollendet, erhöht sich der Jahresurlaub auf 30 Arbeitstage bzw. 36 Werktage.

Bestandsschutz

Arbeitnehmer(innen), die vor dem 01. 01. 1973 geboren wurden, erhalten bei über den 31. 12. 2012 hinaus fortbestehendem Arbeitsverhältnis/Ausbildungsverhältnis weiterhin 30 Arbeitstage bzw. 36 Werktage.

§ 23 Inkrafttreten und Laufzeit

erhält ab dem 01. 01. 2013 folgende Fassung:

(1) Dieser Manteltarifvertrag ersetzt den Manteltarifvertrag vom 20. 01. 2011, der bis zum 31. 12. 2012 Gültigkeit hat, und tritt am 01. 01. 2013 in Kraft.

(2) Dieser Manteltarifvertrag kann mit einer Frist von drei Monaten zum Schluss eines Kalendervierteljahres gekündigt werden, frühestens zum 31. 03. 2016.

Berlin, 30. 11. 2012 

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Deutsches Ärzteblatt plus
Deutsches Ärzteblatt print

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema