ArchivDeutsches Ärzteblatt1-2/2013Online-Wissensspiel: Klinisches Risikomanagement im Vergleich

MEDIEN

Online-Wissensspiel: Klinisches Risikomanagement im Vergleich

Dtsch Arztebl 2013; 110(1-2): A-34 / B-32 / C-32

EB

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Hygiene ist ein typischer Risikobereich im Krankenhaus. Foto: picture alliance
Hygiene ist ein typischer Risikobereich im Krankenhaus. Foto: picture alliance

Krankenhäuser haben zwar in den letzten Jahren zunehmend Instrumente und Maßnahmen eingeführt, um kritische Ereignisse und Fehler in der klinischen Versorgung zu vermeiden und die Patientensicherheit zu stärken. Dennoch schlummern hier weiterhin große Potenziale: Dies gilt besonders bei der Nutzung von Critical-Incident-Reporting-Systemen (CIRS), in denen klinische Fehler dokumentiert und analysiert werden können.

Krankenhausmanager und -mitarbeiter können jetzt online herausfinden, wo ihr Haus im Vergleich zu anderen Einrichtungen beim klinischen Risikomanagement steht. Ziel eines von Forschern der Universität Witten/Herdecke entwickelten und gemeinsam mit Partnern aus der Krankenhauspraxis getesteten Online-Moduls ist es, den Wissenstransfer in Kliniken zur Einführung und Anwendung von CIRS zu fördern. Durch einen spielerisch aufgebauten und visualisierten Statusvergleich erhalten Teilnehmer in wenigen Minuten einen ersten Eindruck über die Stärken und Potenziale ihres Fehlerlernsystems im Vergleich zu ähnlich großen Häusern. Parallel dazu geben Experten aus Medizin, Recht und Wirtschaft nützliche Hinweise zu ausgewählten Themen wie etwa Mitarbeitermotivation und Risikoanalyse. Über Lernboxen bietet das Modul weitere Praxistipps an und verlinkt auf externe Inhalte wie Arbeitshilfen und Handlungsempfehlungen.

Anzeige

Das Online-Wissensspiel entstand im Rahmen des vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie geförderten und von der Universität Witten/Herdecke geleiteten Verbundprojekts „KnowMore“. Ziel des Projekts war die Verbesserung des Wissenstransfers zu medizintechnischen Geräten in Krankenhäusern, bei Medizintechnikherstellern sowie zwischen Krankenhäusern und Herstellern.

Zur Teilnahme gelangen Interessenten über: www.projekt-knowmore.de/cirs-standortbestimmung. EB

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema