ArchivDeutsches Ärzteblatt3/2013Initiative: Psychische Gesundheit am Arbeitsplatz

MEDIEN

Initiative: Psychische Gesundheit am Arbeitsplatz

Dtsch Arztebl 2013; 110(3): A-81

EB

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Depression, Burn-out, Überlastung oder emotionaler Stress – psychische Erkrankungen sind keine Seltenheit in der Arbeitswelt. Mit der Website www.psyga.info widmet sich das Bundesministerium für Arbeit und Soziales im Rahmen der Initiative Neue Qualität der Arbeit dem Thema und liefert Unternehmen praxisnahe Hilfestellung.

Viele Arbeitsunfähigkeitszeiten sind psychisch bedingt. Die Website psyga.info bietet Unterstützung für den Arbeits alltag.
Viele Arbeitsunfähigkeitszeiten sind psychisch bedingt. Die Website psyga.info bietet Unterstützung für den Arbeits alltag.

Statistiken zufolge nehmen die Arbeitsunfähigkeiten aufgrund psychischer Erkrankungen deutlich zu, obwohl die Krankheitstage von Beschäftigten seit Jahren insgesamt rückläufig sind. Im Jahr 2010 waren zwölf Prozent aller Arbeitsunfähigkeitszeiten psychisch bedingt. Mit einem Anteil von 38 Prozent waren psychische Erkrankungen die häufigste Ursache für Frühberentungen. Die mit psychischen Erkrankungen verbundenen Folgen für Gesellschaft und Unternehmen sind erheblich: Etwa 763 000 Erwerbstätigkeitsjahre gehen nach Schätzungen dadurch verloren.

Anzeige

Mit dem Projekt „Psychische Gesundheit in der Arbeitswelt“ (psyGA) bietet die Initiative Hilfestellung für die Förderung der psychischen Gesundheit im Betrieb. Auf dem Webportal erhalten Führungskräfte sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter konkrete Unterstützung für ihren Arbeitsalltag. Dazu zählen neben Informationen zur psychischen Gesundheit auch praktische Tipps, diverse Best-Practice-Beispiele, vielfältige Arbeitshilfen und Tests zur Selbsteinschätzung. Die Handlungsfelder reichen von Fragen der Führungskultur über Aspekte der zunehmenden Arbeitsverdichtung und der Work-Life Balance bis hin zum Umgang mit Konflikten. Das Portal richtet sich vor allem an kleine und mittlere Unternehmen. EB

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema