ArchivDeutsches Ärzteblatt3/2013Beschluss des Bewertungsausschusses gemäß § 87 Abs. 1 SGB V in seiner 296. Sitzung (schriftliche Beschlussfassung) zur Änderung des Einheitlichen Bewertungsmaßstabes (EBM)

BEKANNTGABEN DER HERAUSGEBER: Kassenärztliche Bundesvereinigung

Beschluss des Bewertungsausschusses gemäß § 87 Abs. 1 SGB V in seiner 296. Sitzung (schriftliche Beschlussfassung) zur Änderung des Einheitlichen Bewertungsmaßstabes (EBM)

Dtsch Arztebl 2013; 110(3): A-94 / B-86 / C-86

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Mitteilungen

Der Bewertungsausschuss nach § 87 Abs. 1 Satz 1 SGB V hat in seiner 296. Sitzung (schriftliche Beschlussfassung) zur Neufassung des Anhangs 2 des Einheitlichen Bewertungsmaßstabes (EBM) mit Wirkung zum 1. Januar 2013 beschlossen.

Es handelt sich hierbei um die Anpassung des Anhangs 2 zum Einheitlichen Bewertungsmaßstab (EBM) an den durch das Deutsche Institut für medizinische Information und Dokumentation (DIMDI) im Auftrag des Bundesministeriums für Gesundheit (BMG) herausgegebenen Operationen- und Prozedurenschlüssel Version 2013. Die operativen Prozeduren (OPS) im Anhang 2 zum EBM wurden durch die Vertragspartner auf den OPS Version 2013 übergeleitet und treten zum 1. Januar 2013 in Kraft. Grundlage waren die vom DIMDI bereitgestellten Überleitungstabellen der OPS Version 2012 auf die OPS Version 2013.

Anzeige

Die entscheidungserheblichen Gründe zu diesem Beschluss sind auf der Internetseite des Instituts des Bewertungsausschusses unter www.institut-ba.de veröffentlicht.

Bekanntmachungen

mit Wirkung zum 1. Januar 2013

Anpassung des Anhangs 2 zum Einheitlichen Bewertungsmaßstab (EBM) gemäß § 87 Abs. 1 Satz 1 SGB V an den Operationen- und Prozedurenschlüssel (OPS) Version 2013

Der Anhang 2 zum Einheitlichen Bewertungsmaßstab (EBM) gemäß § 87 Abs. 1 Satz 1 SGB V in seiner derzeit gültigen Fassung wird mit Wirkung zum 1. Januar 2013 an den Operationen- und Prozedurenschlüssel (OPS) Version 2013 angepasst. Der Bewertungsausschuss beschließt im Rahmen dieser Aktualisierung die Neuaufnahme von Operationenschlüsseln in den Anhang 2 zum EBM gemäß Tabelle 1 sowie die Streichung von Operationenschlüsseln aus dem Anhang 2 zum EBM entsprechend Tabelle 2.

Tabelle 1: Neu in den Anhang 2 zum EBM aufgenommene OPS-Kodes

Tabelle 2: Aus dem Anhang 2 zum EBM gestrichene OPS-Kodes

Protokollnotiz:

Der Bewertungsausschuss verständigt sich darauf, die mit dem Operationen- und Prozedurenschlüssel (OPS) Version 2013 neu eingeführten OPS-Kodes 5–143.0, 5–143.1, 5–144.2 bis 5–144.5, 5–145.0, 5–145.2 und 5–146.0 bis 5–416.2 jeweils 6. Stelle k für die irisfixierten Hinterkammerlinsen als Sonderform der Intraokularlinsen sowie die OPS-Kodes 5–609.80 bis 5–609.87 für die Implantation von Prostata-Geweberetraktoren ein Jahr nach In-Kraft-Treten zu prüfen. Eine Aufnahme der OPS-Kodes 5–143.0, 5–143.1, 5–144.2 bis 5–144.5, 5–145.0, 5–145.2 und 5–146.0 bis 5–416.2 jeweils 6. Stelle k in den Anhang 2 soll auch erfolgen, sobald die irisfixierten Hinterkammerlinsen als Sonderform der Intraokularlinsen in der Versorgung Anwendung finden. Die Überprüfung einer Aufnahme der OPS-Kodes 5–609.80 bis 5–609.87 für die Implantation von Prostata-Geweberetraktoren in die vertragsärztliche Versorgung soll insbesondere anhand der Entwicklung und Datenlage dieser Leistungen im stationären Sektor beurteilt werden.


Aufnahme weiterer Zeilen in den Anhang 2 zum EBM

Streichung folgender OPS-Kodes – und damit Streichung der den Kodes zugeordneten Zeilen – aus dem Anhang 2 zum EBM

Tabellen in der PDF-Datei


Vorbehalt:

Die Bekanntmachung erfolgt gemäß § 87 Abs. 6 SGB V unter dem Vorbehalt der Nichtbeanstandung durch das Bundesministerium für Gesundheit (BMG). 

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema