ArchivDeutsches Ärzteblatt4/2013App: Arthrose-Tagebuch

MEDIEN

App: Arthrose-Tagebuch

Dtsch Arztebl 2013; 110(4): A-142 / B-130 / C-130

EB

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Die App „Arthrose-Tagebuch“ soll Ärzte und Patienten bei der Arthrose-Therapie unterstützen. Zusätzlich zur Möglichkeit, Patienten- und Medikamentendaten zu erfassen, kann der Nutzer den täglichen Krankheitsverlauf und auch die schmerzfreien Phasen dokumentieren. Der Patient kann dem Arzt mit seiner Einwilligung die Daten regelmäßig zur Therapiekontrolle per E-Mail senden. Ferner umfasst die App mehr als 40 Erklärungs- und Trainingsvideos für die sieben am häufigsten von Arthrose betroffenen Gelenke. Der behandelnde Arzt hat damit die Möglichkeit, mit dem Patienten einen individuellen Therapieplan auszuarbeiten, der mit dem Physiotherapeuten abgestimmt wird. Leicht verständliche Animationen klären die Patienten über den Krankheitsverlauf auf und zeigen die unterschiedlichen Stadien einer fortschreitenden Arthrose.

Die Dokumentation des Krankheitsverlaufs soll Arzt und Patient in der Therapie unterstützen.
Die Dokumentation des Krankheitsverlaufs soll Arzt und Patient in der Therapie unterstützen.

Das Patientengespräch wird durch die genauen Angaben zu Adhärenz, Beweglichkeit und Schmerzverlauf vereinfacht. Der Arzt erhält damit gebündelte Informationen und kann so wertvolle Zeit sparen. Die von der Firma Biologische Heilmittel Heel entwickelte App für iPhone und iPad ist bei iTunes kostenfrei downloadbar (circa 500 MB). EB

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema