ArchivDeutsches Ärzteblatt4/2013Versorgungsforschung: Exzellenter aktueller Überblick

MEDIEN

Versorgungsforschung: Exzellenter aktueller Überblick

Dtsch Arztebl 2013; 110(4): A-140 / B-129 / C-129

Rodeck, Burkhard

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Transition, die Überleitung des Jugendlichen mit einer chronischen Erkrankung aus der pädiatrischen Betreuung in die Betreuung durch die Erwachsenenmedizin, ist ein zunehmend wichtiges, meist aber unterschätztes Thema. Im Gutachten des Sachverständigenrates zur Entwicklung im Gesundheitswesen 2009 wird eine Zahl von 15,8 Prozent der 14- bis 17-Jährigen mit einem besonderen Bedarf an Gesundheitsleistungen genannt, 40 Prozent der Betroffenen verlieren beim Übergang in die Erwachsenenmedizin die spezialisierte Betreuung. Im Buch „Medizinische Versorgung in der Transition“ wird die Thematik aus verschiedenen hochkompetenten Perspektiven adressiert (Kinder- und Jugendärzte, Sozialpädiater, Internisten, Psychologen, Gesundheitsökonomen, Selbsthilfegruppen, Vertreter des Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter­iums und der gesetzlichen Kran­ken­ver­siche­rung).

Zentrale Themen sind Transitionsbarrieren mit Diskussion ihrer Ursachen (zum Beispiel ärztliche Transitionshindernisse und alterstypische Adhärenzprobleme) und ihrer Konsequenzen, das heißt der Verschlechterung des Patientenoutcomes. Anhand verschiedener Krankheitsbilder werden die besonderen Aspekte benannt und die bestehenden Transitionsprogramme dargestellt. Die Notwendigkeit der Entwicklung möglichst flächendeckender strukturierter Transitionsprogramme wird betont, ebenfalls auch die Problematik der unzureichenden Vergütung durch die Kostenträger.

Anzeige

Für jeden an dem Thema Transition interessierten Leser gibt der Band einen exzellenten aktuellen Überblick der verschiedenen Facetten der Überleitung chronisch kranker Jugendlicher in die Erwachsenenmedizin mit vielen Detailinformationen. Aufbauend auf den dort berichteten Erkenntnissen haben die Deutsche Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin und die Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin eine Arbeitsgruppe berufen, die sich mit der Entwicklung strukturierter Transitionsprogramme und ihrer Finanzierung befasst. Burkhard Rodeck

Martin Reincke, Fred Zepp (Hrsg.): Medizinische Versorgung in der Transition. Aus der Reihe: Report Versorgungsforschung, Band 5. Deutscher Ärzte-Verlag, Köln 2012, 400 Seiten, kartoniert, 49,95 Euro

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema