ArchivDeutsches Ärzteblatt4/2013Iris Zemzoum: Spitze in der Pharmaindustrie

PERSONALIEN

Iris Zemzoum: Spitze in der Pharmaindustrie

Dtsch Arztebl 2013; 110(4): A-143 / B-131 / C-131

Zylka-Menhorn, Vera

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Iris ZemzoumFoto: Janssen-Pharma
Iris Zemzoum
Foto: Janssen-Pharma

Der forschende Arzneimittelhersteller Janssen wird seit Dezember von einer Frau geführt: Dr. med. Iris Zemzoum hat Hans Wormann abgelöst, der das Unternehmen vorübergehend geleitet hatte. Zemzoum war zuvor seit 2003 als Geschäftsführerin von Bristol-Myers-Squibb in der Schweiz tätig.

Ihre Berufslaufbahn startete an der Frauenklinik des Klinikums rechts der Isar der Technischen Universität München, wo sie unter anderem als Co-Investigator internationale multizentrische onkologische Studien zum Mammakarzinom betreute („Als Medizinerin liegt mir die Forschung sehr am Herzen“). Über die Stationen München, Brüssel und Fontainebleau, wo sie 2008 die renommierte Business School INSEAD besuchte, ging Zemzoum 2010 in die Schweiz.

Anzeige

In dieser Zeit stellte das Wirtschaftsmagazin „Bilanz“ die damals 39-Jährige bereits als Hoffnungsträgerin für weitere Karrieresprünge vor. Unter dem Titel „schon vor 40 weit oben angekommen“ gehörte sie zu einer Auswahl von jungen „Highflyern“ aus Wirtschaft, Kultur und Wissenschaft.

Janssen-Cilag, die Tochtergesellschaft der Health Care Gruppe Johnson & Johnson, hat seinen deutschen Unternehmenssitz in Neuss und erwirtschaftete im vergangenen Jahr mit etwa 800 Mitarbeitern einen Umsatz von 620 Millionen Euro. „Der deutsche Gesundheitsmarkt ist ein sehr dynamisches Umfeld. Als Unternehmen muss man heute viel mehr sein als ein reiner Arzneimittellieferant“, beschreibt Zemzoum ihren neuen Aufgabenbereich. Vera Zylka-Menhorn

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema