ArchivDeutsches Ärzteblatt4/2013Dermatologie: Detaillierte Therapieoptionen

MEDIEN

Dermatologie: Detaillierte Therapieoptionen

Dtsch Arztebl 2013; 110(4): A-141

Brandt, Oliver

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Jedem klinisch tätigen Arzt begegnen regelmäßig Patienten mit Hautkrankheiten. Während erfahrene Dermatologen meist bereits aufgrund des Erscheinungsbildes der Läsionen eine Diagnose stellen können, fällt Medizinern anderer Fachrichtungen oft schon eine Eingrenzung schwer. Dermatologische Fachbücher sind in Sprechzimmern von Nichthautärzten eher selten zu finden, zudem fehlt für längeres Blättern auf der Suche nach möglichen Diagnosen in der Regel die Zeit.

Der Münchener Dermatologe Dietrich Abeck hat dieses Problem schon vor mehreren Jahren erkannt und deshalb ein Buch geschrieben, das nur ein Jahr nach Erscheinen der ersten nun in der zweiten, überarbeiteten und erweiterten Auflage erschienen ist. Wie dem Titel zu entnehmen ist, beschränkt sich der Autor auf häufige – insgesamt sind es 34 – dermatologische Krankheitsbilder. Diese sind alphabetisch gegliedert, von A wie Akne bis Z wie Zoster, und dadurch rasch nachzuschlagen. Der Aufbau ist einheitlich und beginnt stets mit der Klinik, gefolgt von Pathogenese, Diagnose und Therapie. Letztere nimmt jeweils den größten Raum ein, und dies ist eine der besonderen Stärken des Buches. Denn stets sind mehrere Therapieoptionen aufgeführt, diese prägnant und dabei doch detailliert – einer Bedienungsanleitung gleich – beschrieben. Zudem findet man konkrete Empfehlungen, welcher Therapie aus welchem Grund der Vorzug zu geben ist, wie lang behandelt und welche Dosierung gewählt werden sollte. Hervorragend gegliederte Tabellen ergänzen die Therapieabschnitte und geben einen Überblick über die infrage kommenden Differenzialdiagnosen. Nicht unerwähnt bleiben sollen die insgesamt 94 farbigen Abbildungen, die die für die beschriebenen Krankheitsbilder typischen Hautveränderungen zeigen und die Diagnosestellung erleichtern.

Anzeige

Dieses Buch ist sein Geld wert und uneingeschränkt empfehlenswert – nicht nur für hausärztlich tätige Ärzte, sondern auch für Assistenzärzte in der Dermatologie und für all jene, die häufige Dermatosen künftig selbst erfolgreich behandeln wollen. Oliver Brandt

Dietrich Abeck: Häufige Hautkrankheiten in der Allgemeinmedizin. Klinik, Diagnose, Therapie. 2. Auflage, Springer, Berlin 2011, 129 Seiten, gebunden, 49,95 Euro

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema