SUPPLEMENT: PRAXiS

Tablet-PCs für Bremer Senioren

Dtsch Arztebl 2013; 110(8): [2]

EB

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Foto: Fotolia/GordonGrand
Foto: Fotolia/GordonGrand
  • Bei der Betreuung älterer Menschen setzt die Bremer Heimstiftung künftig auf Tablet-PCs. Bis 2015 sollen dort alle Bewohner sukzessive mit mobilen Geräten ausgestattet werden. Ziel ist es, die Senioren mit moderner Technik dabei zu unterstützen, selbstbestimmt körperlich und geistig fit zu bleiben. Das Projekt „Vera – vernetzt und aktiv“ erhält dafür den diesjährigen AOK-Leonardo, den Gesundheitspreis für Digitale Prävention. Der Wettbewerb 2013 steht unter dem Motto „Aktiv älter werden mit App und Web“.

Auf einer personalisierten Plattform können die Vera-Teilnehmer beispielsweise ihr individuelles Wochenprogramm an Aktivitäten zusammenstellen. Dabei können sie Sportkurse in der Einrichtung oder Angebote in ihrem Stadtteil auswählen oder auf Bewegungsvideos zugreifen. Für die geistige Fitness steht ein digitales Gedächtnistraining zur Verfügung. Um den Umgang mit der Technik zu erlernen, werden den Senioren Paten von Schulen und Universitäten zur Seite gestellt. Die Umsetzung dieses Konzepts unterstützt das Bun­des­for­schungs­minis­terium mit bis zu 200 000 Euro. Die Preisvergabe findet im Rahmen der CeBIT am 5. März in Hannover statt (www.aok-leonardo.de/wettbewerb-2013/preisverleihung-2013). EB

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema